Bloodborne - Ladezeiten liegen bei über 35 Sekunden

Im Internet ist ein Video aufgetaucht, das die Ladezeiten im kommenden Hardcore-Rollenspiel Bloodborne näher beleuchtet. Spieler müssen nach ihrem Ableben mehr als 35 Sekunden warten, bis sie weiterspielen dürfen.

von Tobias Ritter,
20.03.2015 11:53 Uhr

Wer in Bloodborne stirbt, muss mehr als 35 Sekunden auf den Wiedereintritt in das Spiel warten.Wer in Bloodborne stirbt, muss mehr als 35 Sekunden auf den Wiedereintritt in das Spiel warten.

Bloodborne erscheint in Europa zwar erst am 25. März 2015, im Internet kursieren allerdings schon jetzt einige Gameplay-Videos aus dem Hardcore-Rollenspiel. Im Gaming-Szene-Forum neogaf.com ist ein Nutzer nun etwa auf ein kurzes Video gestoßen, das die Ladezeiten des Spiels näher beleuchtet. Und die scheinen ganz schön lang zu sein.

Mehr als 35 Sekunden müssen Spieler demnach warten, bis sie nach ihrem Ableben wieder in das Spiel einsteigen dürfen. Wer häufiger stirbt, muss also aufkumuliert mit reichlich Wartezeit rechnen.

Bloodborne ist ein Action-Rollenspiel mit Horror-Elementen aus der Third-Person-Perspektive von FromSoftware, den Entwicklern hinter Demon Souls und Dark Souls. Das Spiel setzt auf eine extrem düstere Atmosphäre und spielt in der fiktiven gothischen Stadt Yharnam, in der sich Krankheit, Tod und Wahnsinn ausbreiten. Der Spieler setzt Schuss- und Nahkampfwaffen wie Schrotflinten, Sägen oder Fleischerbeile ein, um Horden von untoten Kreaturen Einhalt zu gebieten und dem Geheimnis von Yharnam auf die Spur zu kommen. Ursprünglich angekündigt war der Titel unter dem Namen Project Beast.

Bloodborne - Langer TV-Trailer zum Launch des Action-Rollenspiels Bloodborne - Langer TV-Trailer zum Launch des Action-Rollenspiels

Alle 58 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...