Bloodborne - Patch 1.03 verspricht kürzere Ladezeiten

Sony plant noch vor Ende April 2015 ein weiteres Update für Bloodborne. Der Patch auf die Versionsnummer 1.03 soll einen Boss-Gegner-Bug nach längerer Spielzeit beheben und für kürzere Ladezeiten sorgen.

von Tobias Ritter,
15.04.2015 10:53 Uhr

Bloodborne bekommt noch im April 2015 einen Patch auf die Version 1.03. Unter anderem sollen die Probleme mit den langen Ladezeiten behoben werden.Bloodborne bekommt noch im April 2015 einen Patch auf die Version 1.03. Unter anderem sollen die Probleme mit den langen Ladezeiten behoben werden.

Sony hat erste Details bezüglich des kommenden Patches 1.03 für Bloodborne verraten. Das Update wird noch vor Ende April 2015 veröffentlicht und soll einige Fehlerbehebungen mit sich bringen. Unter anderem ist die Rede davon, dass die langen Ladezeiten des Spiels reduziert werden. Außerdem soll es weitere Performance-Optiomierungen geben.

Ebenfalls geplant ist eine Behebung des »abnormalen« Client-Verhaltens nach einer länger währenden Spieldauer von mehreren Stunden. Wie in der Vergangenheit gleich mehrere Betroffene berichteten, kam es bei langen Spiel-Sessions immer wieder zu einem Bug, der die Boss-Gegner im Spiel deutlich einfacher zu besiegen werden ließ.

»Wie wir bereits bestätigt haben, soll die Aktualisierung 1.03 bestimmte Ladezeiten reduzieren und darüber hinaus für einige Leistungsverbesserungen sorgen. Der Patch behebt außerdem ein Problem, das nach vielen ununterbrochenen Spielstunden zu Fehlern im Spiel führte. Ebenfalls werden einige weitere Fehler behoben.«

Darüber hinaus sind noch weitere Fehlerbehebungen und Verbesserungen geplant, zu denen bisher aber noch keine weiteren Details vorliegen. Allerdings möchten Sony und FromSoftware auch in Zukunft die großen Communitys und Foren nach Feedback durchsuchen und darauf basierend weitere Änderungen an Bloodborne vornehmen.

Veröffentlicht werden sollen zukünftige Patches nun stets um 11:00 Uhr an Werktagen, den Freitag ausgenommen. Laut Sony sind zu diesem Zeitpunkt die wenigsten Spieler von den mit der Aktualisierung einher gehenden Server-Ausfällen betroffen.

Im entsprechenden Blog-Eintrag auf playstation.com finden sich übrigens auch noch Tipps für die Beseitigung von Netzwerkproblemen beim Online-Part von Bloodborne. Außerdem meldet Sony, dass sich bisher weltweit mehr als eine Million Exemplare des Hardcore-Rollenspiels verkauft haben.

Bloodborne: Zu schwer oder genau richtig? - Die Diskussion Bloodborne: Zu schwer oder genau richtig? - Die Diskussion

Alle 58 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...