Call of Duty - Mehr als 570 Millionen Dollar Umsatz durch digitale Verkäufe

Die beiden Shooter Call of Duty: Black Ops 3 und Call of Duty: Advanced Warfare haben im Jahr 2015 einen Dgitalumsatz in Höhe von 570 Millionen Dollar erzielt. Im Konsolensektor reicht das für Platz 1 in den Top Ten.

von Andre Linken,
28.01.2016 08:35 Uhr

Die Shooter-Serie Call of Duty hat 2015 alleine auf den Konsolen einen Digitalumsatz von mehr als 570 Millionen Dollar erzielt.Die Shooter-Serie Call of Duty hat 2015 alleine auf den Konsolen einen Digitalumsatz von mehr als 570 Millionen Dollar erzielt.

Für die Shooter-Serie Call of Duty war 2015 ein sehr erfolgreiches Jahr. Das belegt jetzt auch ein aktueller Bericht der Analysefirma SuperData.

Demnach haben die beiden Episoden Call of Duty: Black Ops 3 sowie Call of Duty: Advanced Warfare im vergangenen Jahr gemeinsam mehr als 570 Millionen Dollar Umsatz erzielt - und zwar nur bei den digitalen Verkäufen für Konsolen. Die Zahlen für die Disc-Versionen der beiden Shooter sind dabei noch nicht eingerechnet.

An der Spitze der Top 10 steht Call of Duty: Advanced Warfare mit 355 Millionen Dollar, während Black Ops 3 mit 224 Millionen Dollar auf dem fünften Rang zu finden ist. Wie genau sich der Umsatz aus dem Verkauf von digitalen Exemplaren und DLCs zusammensetzt, ist ebenso wenig bekannt wie konkrete Zahlen von den PC-Versionen.

Dass sich die Shooter-Serie Call of Duty auch weiterhin auf einem Höhenflug befindet, hatten wir bereits vor einigen Wochen berichtet. Demnach hat die Marke erst vor kurzem den Meilenstein von 250 Millionen verkauften Exemplaren erreicht.

Call of Duty: Die besten Missionen - Von Stalingrad bis in den Weltraum Call of Duty: Die besten Missionen - Von Stalingrad bis in den Weltraum

Alle 20 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...