Call of Duty: Black Ops - Rekord - Kein Spiel wurde in den USA häufiger verkauft

Der Ego-Shooter Call of Duty: Black Ops hat in den USA einen weiteren Verkaufsrekord gebrochen, der in die Geschichtsbücher der Videospiele eingehen dürfte.

von Andre Linken,
11.03.2011 12:51 Uhr

Seit seiner Veröffentlichung im November 2010 hat der Ego-Shooter Call of Duty: Black Ops bereits mehrere Rekorde gebrochen. So erzielte das Actionspiel aus dem Hause Treyarch innerhalb der ersten sechs Wochen nach dem Verkaufsstart (wir berichteten) einen Umsatz von einer Milliarde US-Dollar. Bereits fünf Tage nach dem Release waren es 650 Millionen US-Dollar. Solche Zahlen hat kein Spiel zuvor in so kurzer Zeit erreicht.

Mittlerweile hat Call of Duty: Black Ops einen weiteren Meilenstein erreicht. Wie die NPD Group berichtet, wurden mittlerweile 13,7 Millionen Exemplare des Shooters in den USA verkauft. Damit ist es das am häufigsten verkaufte Spiel der US-Geschichte und übertrumpft den bisherigen Spitzenreiter Wii Play für die Wii-Konsole.

» Den Test von Call of Duty: Black Ops lesen

An dieser Stelle legen wir euch unser ausführliches Tipps-Special zu dem DLC »First Strike« für Call of Duty: Black Ops ans Herz. Darin findet ihr hilfreiche Multiplayer-Taktiken rund um die Download-Erweiterung.

» Tipps und Taktiken zum Call of Duty: Black Ops - Map Pack »First Strike«


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...