Cross-Play zwischen Xbox One und PS4 - Sony: »Technisch möglich, geschäftlich schwierig«

Microsoft strebt es an, Sony scheint sich noch zu zieren: Das mögliche Cross-Network-Play zwischen der Xbox One und der PlayStation 4 wird wohl noch Gegenstand längerer Verhandlungen. Zumindest technisch sieht Sony jedoch wenig Probleme.

von Tobias Ritter,
17.03.2016 14:15 Uhr

Microsoft strebt offenbar eine Verknüpfung der verschiedenen Gaming-Netzwerke auf PC, Xbox One und PlayStation 4 an. Bei Sony gibt man sich noch verhalten.Microsoft strebt offenbar eine Verknüpfung der verschiedenen Gaming-Netzwerke auf PC, Xbox One und PlayStation 4 an. Bei Sony gibt man sich noch verhalten.

Auf den Vorschlag Microsoft, demnächst ein Cross-Network-Play zwischen Spiele-Netzwerken auf dem PC, PlayStation Network und Xbox Live zu ermöglichen, hat Sony bisher eher zurückhaltend geantwortet. In der bislang einzigen offiziellen Stellungnahme hieß es lediglich, dass man das Cross-Platform-Play zwischen PlayStation-Konsolen und dem PC schon seit 2002 immer wieder ermögliche. Jüngstes Beispiel: Rocket League. Microsofts Xbox One als mögliches Cross-Play-Gegenstück der PlayStation 4 erwähnte man hingegen mit keinem Wort.

Die englischsprachige Webseite Eurogamer hat deshalb noch einmal bei Sonys Worldwide-Studios-Chef Shuhei Yoshida nachgehakt und eine etwas ausführlichere Antwort bekommen. Allerdings betonte auch der Sony-Manager zunächst, dass sein Unternehmen die grundsätzliche Möglichkeit des Cross-Platform-Plays schon seit über einem Jahrzehnt anbiete:

"Wenn ich das richtig verstehe, haben sie ihre Richtlinien dahingehend geändert, richtig? Sie sagen nun, dass sie bei einigen Spielen Cross-Platform-Play zwischen der Xbox One und dem PC erlauben. Wir machen das schon länger mit der PS3 und dem PC, zuletzt mit der PS4 und dem PC bei Street Fighter 5 und Rocket League. Das ist nichts Neues für uns."

Anschließend noch einmal direkt auf Microsoft und die PlayStation 4 angesprochen, äußerte der Worldwide-Studios-Chef jedoch Bedenken, dass Sony und Microsoft hier zusammenfinden könnten. Die offene Beschaffenheit des PCs sei eine gute Grundlage für ein solches Unterfangen. Bei geschlossenen Netzwerken wie dem PlayStation Network und Xbox Live sehe das schon ganz anders aus:

"Die Verbindung zweier geschlossener Netzwerke ist sehr viel komplizierter. Man muss mit den Entwicklern und Publishern zusammenarbeiten, um zu verstehen, was genau sie erreichen wollen. Außerdem muss man den technischen Aspekt berücksichtigen - auch wenn dieser sicherlich der Einfachste sein könnte. Außerdem muss man sich Probleme mit den Richtlinien und geschäftliche Dinge ansehen. "

Das lässt zumindest darauf schließen, dass ein Cross-Platform-Play zwischen der Xbox One und der PlayStation 4 technisch keine allzu große Hürde darstellt. Probleme scheint Sony viel mehr bei den Rahmenverhandlungen mit Microsoft zu sehen.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...