Fahrenheit - Quantic Dream-Klassiker sollte eigentlich Episoden-Spiel werden

Auf der Gamescom 2016 sprachen wir mit dem COO und Executive Producer von Quantic Dream über ihr neues Spiel Detroit: Become Human. Allerdings erzählte er uns nicht nur vom neuen Spiel des Studios, sondern plauderte außerdem über den Klassiker Fahrenheit.

von Christopher Krizsak,
06.09.2016 17:00 Uhr

Fahrenheit wäre beinahe ein Episodenspiel geworden.Fahrenheit wäre beinahe ein Episodenspiel geworden.

Auf der Gamescom 2016 hatten wir Gelegenheit, mit COO und Executive Producer Guillaume de Fondaumière von Quantic Dream über die Entwicklung ihres neuen Spiels Detroit: Become Human zu reden. Dabei kamen wir auch die früheren Titel des Studios zu sprechen, die seit jeher an der Schnittstelle zwischen interaktivem Spiel und TV-Serie zu verorten sind.

Da lag natürlich die Frage nahe, ob sich das Team für ihr nächstes Projekt eine Veröffentlichung im Episodenformat vorstellen könnte, wie wir es beispielsweise von Telltale-Spielen wie The Walking Dead oder The Wolf Among Us kennen. Daraufhin hatte de Fondaumière eine interessante Anekdote zur Entstehung von Fahrenheit: Indigo Prophecy zu erzählen, das vor Kurzem in einer Remaster-Version erschienen ist:

"Als wir mit der Arbeit zu Fahrenheit begannen, war als ursprüngliches Konzept ein interaktives Drama im Episodenformat geplant. Das war die Grundlage des Projekts. Aber zu dieser Zeit war unser damaliger Publisher zögerlich und sagte: "Wisst ihr, für solche Versuche ist der Markt noch nicht bereit, also macht lieber keine Serie. Macht lieber einen Film." Also haben wir das Konzept angepasst und ein vollständiges Spiel daraus entwickelt. Aber im Hinterkopf hatten wir immer diese Idee, dass der Markt eines Tages einen Punkt erreichen würde, wo den Konsumenten bewusst werden würde, dass nicht nur die großen Spiele ihren Reiz haben, sondern auch kleine Episoden, enger umgrenzte Erfahrungen, die monatlich erscheinen. "

In Bezug auf Detroit: Become Human sagte der Executive Producer allerdings, dass auch dieses Spiel noch als eine Art Gesamtpaket erscheinen würde:

"Wir arbeiten immer noch mit Publishern zusammen, die große Spiele von uns haben wollen (lacht). Aber in Zukunft ist das eine Option. Ich denke, Telltale Games haben damit begonnen und gezeigt, dass die episodische Veröffentlichung ein durchaus realisierbares Format ist. Also werden wir dies eines Tages vielleicht auch machen."

In gewisser Weise merkt man allen Spielen von Quantic Dream eine episodische Struktur an, denn alle Szenen besitzen einen Ausgangspunkt, eine Mitte und ein klar definiertes Ende, wie wir es auch aus TV-Serien gewohnt sind. Gut möglich also, dass der nächste Schritt des Studios sein wird, es ihren Kollegen von Telltale Games gleichzutun und die Spiele von Vornherein im Episodenformat zu veröffentlichen.

Glaubt ihr, dass Quantic den Sprung ins Episodenformat wählen wird?


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...