Dark Knight - Darum gibt es kein Batman-Spiel zu Christopher Nolans Kinohit

Zu Christopher Nolans Kinohit sollte es eigentlich ein Batman-Spiel geben, doch The Dark Knight wurde nie veröffentlicht. Nun zeigt ein Video die Gründe für das Scheitern auf - inklusive einiger Ausschnitte aus dem Game.

von Vera Tidona,
02.02.2016 11:30 Uhr

Das geplante Spiel zu Christopher Nolans Kinohit The Dark Knight wurde nie veröffentlicht. Das geplante Spiel zu Christopher Nolans Kinohit The Dark Knight wurde nie veröffentlicht.

Regisseur Christopher Nolan feierte mit seiner düsteren Batman-Trilogie, »Batman Begins« (2005), »The Dark Knight« (2008) und »The Dark Knight Rises« (2012) mit Christian Bale als Batman einen sensationellen Kinoerfolg. Passend dazu gibt es auch eine Spielumsetzung für »Batman Begins« (PS2) und »The Dark Knight Rises« (Mobile-Game), jedoch nicht zu »The Dark Knight«.

Mehr dazu:Batman History - Die Geschichte der Batman-Videospiele

Ursprünglich entwickelte Pandemic das Batman-Spiel, jedoch wurde es nie veröffentlicht. Nun liefern uns die US-Kollegen von Unseen64 (via DidYouKnowGaming?) per Video den möglichen Grund, warum das Spiel eingestellt wurde. Dazu werden einige Szene aus dem nie veröffentlichen Spiel gezeigt.

Die Pandemic Studios zeigten sich bereits für die erfolgreichen Videospiele »Star Wars: Battlefront« (2004) und »Destroy All Humans!« (2005) verantwortlich. Doch mit dem geplanten Batman-Spiel »The Dark Knight« hatten sie weniger Glück.

Batman-Spiel als Open-World-Game geplant

Das Spiel wurde dem Bericht nach als Open-World-Game von 2006 bis 2008 entwickelt und obwohl es nie eine offizielle Ankündigung gab, hatten bereits die Originalschauspieler des Kinofilms wie Christian Bale den Charakteren ihre Stimme geliehen. Doch gerade die offene Spielwelt und ihre aufwendige grafische Umsetzung erwiesen sich als problematisch. So lief die Produktion aus dem Ruder und die geplante Veröffentlichung zum Kinostart konnte nicht eingehalten werden. Hinzu kam, dass die Rechte für die Spielumsetzung Ende 2008 ausliefen.

Auch für das Entwicklungsstudio sah es nicht gut aus. Im Jahr 2008 übernahm Electronic Arts die Pandemic Studios und nur ein Jahr später wurde Pandemic nach der Veröffentlichung von »Saboteur« geschlossen.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...