Dark Souls - Brettspiel: Rekord-Start auf Kickstarter, Millionenmarke geknackt

Nicht einmal fünf Minuten hat es gedauert, bis die Kickstarter-Kampagne zur Brettspiel-Umsetzung von Dark Souls erfolgreich war. Einen Tag später haben die Entwickler schon fast das Zehnfache des ursprünglich angepeilten Betrags eingenommen. Mittlerweile ist sogar die Millionenmarke geknackt.

von Tobias Ritter,
20.04.2016 07:53 Uhr

Dark Souls gibt es demnächst auch als Brettspiel. Aktuell strebt das Projekt einer Rekordfinanzierung auf Kickstarter entgegen.Dark Souls gibt es demnächst auch als Brettspiel. Aktuell strebt das Projekt einer Rekordfinanzierung auf Kickstarter entgegen.

Update 22. April 2016: Mittlerweile hat die Kickstarter-Aktion für das Dark-Souls-Brettspiel bereits die Marke von einer Million Pfund erreicht - und locker hinter sich gelassen. Derzeit steht der Zähler sogar schon auf 1,169 Millionen britische Pfund. Sollte das Geld auch weiterhin auf diesem Niveau fließen, wird die Aktion laut Prognose der Statistikseite Kicktraq.com mehr als 8,1 Millionen Pfund einnehmen. Das sind umgerechnet mehr als 11,6 Millionen Dollar und somit deutlich mehr als das bisher höchstfinanzierte Brettspiel bei Kickstarter Exploding Kittens.

Originalmeldung: Das dürfte fast schon Rekordzeit sein: Nur drei Minuten hat es gedauert, da war die Kickstarter-Kampagne zur Brettspiel-Umsetzung der beliebten Hardcore-Rollenspielreihe auch schon erfolgreich. Und mittlerweile hat die Schwarmfinanzierung das ursprünglich angepeilte Ziel von 50.000 britischen Pfund weit hinter sich gelassen - und liegt bei beeindruckenden 400.000 Pfund (rund 505.000 Euro). Innerhalb eines Tages versteht sich.

Die Kickstarter-Aktion läuft noch bis zum 16. Mai 2016. Aktuell steigt der Finanzierungsbetrag fast schon minütlich um 100 Pfund an. Geht es in der Geschwindigkeit weiter, steht uns hier bald ein neuer Kickstarter-Rekord in Sachen Gesamtfinanzierung ins Haus.

Dark Souls: The Board Game ist auf 1-4 Spieler ausgelegt. Umgesetzt wird das Konzept durch Steamforged Games in enger Zusammenarbeit mit Bandai Namco. Zu Spielbeginn entscheiden sich die Spieler für eine Kern-Charakterklasse und erkunden gefährliche Dungeons und Areale voller Monster, Schätze und tödlichen Boss-Kämpfen. Das klingt ein wenig nach dem Dungeon-Klassiker HeroQuest.

In der offiziellen Spielbeschreibung ist zudem die Rede von innovativen Gameplay-Mechaniken und detaillierten Spielfiguren. Ziel der Entwickler ist es eigenen Aussagen zufolge, die Essenz der Original-Videospielreihe einzufangen und als Brettspiel umzusetzen.

Ein Exemplar von Dark Souls: The Board Game sichern sich Kickstarter-Unterstützer durch eine »Spende« in Höhe von 75 Pfund (ca. 95 Euro) oder mehr.

Das bisher höchstfinanzierte Projekt aus dem Bereich Brettspiel auf Kickstarter ist übrigens Exploding Kittens mit über 8,7 Millionen US-Dollar. Allerdings handelt es sich dabei um ein relativ simples und günstiges Kartenspiel. Auf Platz zwei folgt mit Zombicide: Black Plague ein Mittelalter-Zombie-Brettspiel, das ebenfalls auf Miniaturen und viel Zubehör setzt - und rund 4 Millionen US-Dollar erreicht hat.

Dark Souls - So funktioniert die Brettspiel-Variante Dark Souls - So funktioniert die Brettspiel-Variante

Alle 10 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...