Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Das perfekte Spielezimmer - Teil 3 - Coole Gaming-Gadgets fürs Wohnzimmer

Nachdem wir unser Zockerparadies mit einem fetten Fernseher und einer bombastischen Soundanlage eingerichtet haben, fehlt nur noch das passende Zubehör: Wie wäre es zum Beispiel mit einem Basskicker, einem Turbo-Controller oder einem waschechten Rennsitz?

von Rüdiger Steidle,
27.12.2014 10:00 Uhr

Eigentlich ist unser Spielzimmer ja schon komplett: Für das Bild haben wir uns mithilfe der ersten beiden Teile unserer Ratgeberserie einen Fernseher, Beamer oder Monitor ausgesucht, den Ton liefert ein Headset oder Lautsprechersystem. Mit dem passenden Zubehör können wir den Spielspaß aber noch steigern. Diese Folge unserer Artikelreihe widmen wir genau jenen kleinen Gadgets, die eine stinknormale Wohnstube zu einem echten Daddlerpalast machen.

Dabei beschränken wir unsere Tipps auf technische Gerätschaften. Dekoartikel wie Actionfiguren, Wandschmuck und anderen Gaming-Merchandise lassen wir außen vor - da kann sich jeder nach Geschmack austoben, sofern die Mitbewohner einverstanden sind.

Um unsere Empfehlungen übersichtlich aufzubereiten, haben wir das Zubehör in mehrere Kategorien eingeteilt: Steuerung, Optik, Einrichtung, Retrospaß und dergleichen. Überlebenswichtig ist freilich nichts davon, aber wer beispielsweise sein Weihnachtsgeld noch nicht komplett verschleudert hat, findet auf diesen Seiten bestimmt die ein oder andere Inspiration.

Optik

Wir wollen zwar nicht behaupten, dass die aktuelle Konsolengeneration hässlich aussieht, aber weder die PlayStation 4 noch die Xbox One noch die Wii U zeichnen sich durch ein besonders aufsehenerregendes Design aus. Im Gegenteil: Sie sollen sich optisch offenbar möglichst unauffällig in das Arsenal an Unterhaltungselektronik im Wohnzimmer eingliedern. Das ist natürlich nicht jedermanns Geschmack, und so offerieren Dritthersteller eine Vielzahl von Produkten, mit denen sich das Äußere der Konsolen, Kameras und Controller aufmotzen lassen.

Atfolix Strukturfolie www.atfolix.de | ca. 15 Euro | Zwar kein echtes Holz, fühlt sich dank Prägestruktur aber sehr edel an. Über 50 weitere Optiken verfügbar, von Jeansstoff bis Gold.

Balolo Holz-Cover www.balolo.de | ca. 150 Euro | Eine Hülle aus echtem Holz (wahlweise Bambus, Walnuss, Zebrano oder Kirsche), das die PlayStation 4 ganz ummantelt. Auch inklusive Konsole lieferbar.

Dein Design Kill Bill Skin www.designskins.com | ca. 35 Euro | Es muss ja nicht gleich ein Tarnmuster oder eine Flagge sein – wie wäre es schlicht mit einer anderen Gehäusefarbe? Auch selbst erstellte Motive sind möglich.

Decalgirl Retro Skin www.skins4u.de | ca. 25 Euro | Das an ein NES erinnernde Design ist nur eines von vielen verfügbaren bei Skins4u. Der Hersteller bietet auch passende Klebefolien für die Gamepads an.

Speedlink Guard Skin www.speedlink.de | ca. 10 Euro | Auch die Wii U bleibt bei unserem Make-up nicht außen vor. Speedlink bietet beispielsweise Silikonhüllen für das Gamepad sowie Displayschutzfolien an.

Stickerprofis Leopard 2 www.stickerprofis.de | ca. 20 Euro | Passend zur Unterhose? Eine von über 100 Häuten für die Xbox One weckt die Raubkatze in der Konsole.

iProtect Silikonhülle www.amazon.de | ca. 3 Euro | Hüllen für den PS4- oder One-Controller, die nicht nur das Aussehen verändern, sondern das Pad auch vor Schmutz schützen.

iProtect Silikonhülle www.amazon.de | ca. 3 Euro | Hüllen für den PS4- oder One-Controller, die nicht nur das Aussehen verändern, sondern das Pad auch vor Schmutz schützen.

Speedlink Guard Skin www.speedlink.de | ca. 10 Euro | Auch die Wii U bleibt bei unserem Make-up nicht außen vor. Speedlink bietet beispielsweise Silikonhüllen für das Gamepad sowie Displayschutzfolien an.

Die einfachste Möglichkeit sind sogenannte Skins oder Faceplates, Folien aus PVC, Acryl, Silikon und anderen Werkstoffen, die passgenau auf den Gehäusen haften. Das Aufbringen ist etwas fummelig; ähnlich wie bei Bildschirmfolien für Smartphones und Tablets muss man penibel darauf achten, dass keine Luftblasen eingeschlossen werden, sonst entstehen unschöne Hubbel. Aber mit ein wenig Geschick lässt sich das durchaus bewerkstelligen. Und zumindest die höherwertigen Exemplare lassen sich auch wieder rückstandsfrei entfernen.

Es gibt eine unüberschaubare Anzahl von Designs. Wie wäre es zum Beispiel mit einer PlayStation 4 im Look eines antiken Nintendo Entertainment Systems? Oder mit einer Wii U im Guitar-Hero-Stil? Ein netter Nebeneffekt der Gamepad-Hüllen ist, dass sie die Controller vor Abnutzung schützen; bei den Konsolen selbst spielt das kaum eine Rolle. Die Preise für Komplettsets beginnen schon bei 10 Euro. Für hochwertige Varianten wird rund das Doppelte fällig. Auch kostspielige Luxusausführungen sind zu haben, etwa aus echtem Holzfurnier oder Metall. Wir haben in unserer Galerie einige Angebote versammelt.

Steuerung

Obwohl die PlayStation 4, die Xbox One und insbesondere die Wii U nun schon seit geraumer Zeit erhältlich sind, fällt die Auswahl an alternativen Eingabegeräten noch enttäuschend gering aus, wenn man sie mit dem Angebot entsprechender Geräte für die vorangegangene Konsolengeneration vergleicht. Für die Xbox One und die Wii U gibt es wenigstens eine Handvoll Gamepads von Drittherstellern sowie offizielle Alternativen; für die PlayStation 4 ist uns dagegen kein einziges empfehlenswertes Modell bekannt.

Immerhin dürfen sich Rennspielfans hinter Lenkräder wie das Thrustmaster T80 klemmen und Profiprügler über Arcade Sticks in Automatenqualität freuen, die wir in diesem Kasten aufführen. Ansonsten bleiben nur noch Controller-Mods wie der Avenger Reflex, der die Handhabung und vor allem die Eingabegeschwindigkeit der offiziellen Pads etwas verbessert, oder ein Konverter wie der Cronusmax, mit dem sich (nahezu) beliebige Eingabegeräte an der heimischen Konsole verwenden lassen, etwa ein Dualshock 3 an einer Xbox One oder sogar eine PC-Maus.

Kotkin Avenger Reflex www.avengercontroller.com | ca. 60 Euro | Den Avenger Revlex gibt es in mehreren Ausführungen für PS4, One, PS3 und 360. Der Aufsatz beschleunigt das Auslösen der Buttons – nützlich bei Shootern.

Hama Control-Stick-Aufsätze www.hama.com | ca. 10 Euro | Diese kleinen Gummiaufsätze erweitern den Hebelweg der Analogsticks am PS4- und One-Controller und steigern den Grip.

Cronusmax www.controllermax.com | ca. 60 Euro | Der Cronusmax erlaubt die Nutzung nahezu jedes beliebigen Eingabegeräts an der Xbox One oder der PlayStation 4, einschließlich Mäusen. Die Konfiguration ist kompliziert.

Hori Real Arcade Pro V4 www.horiusa.com | ca. 155 Euro | Das Pendant für die PlayStation 4 (und PS3) ist der Hori Real Arcade. In Deutschland leider nur schwer zu bekommen, Import etwa über Play-asia.com.

Mad Catz Pro Racing www.madcatz.com | ca. 360 Euro | Auch Xbox-One-Besitzer dürfen sich über ein Force-Feedback-Steuerrad nebst stabiler Pedalerie freuen.

Pandaren Bluetooth Keyboard www.amazon.de | ca. 25 Euro | Eine Bluetooth-Tastatur (englisches Layout) für die PlayStation 4, die unter dem Controller Platz findet.

Rock Candy Controller www.pdp.com | ca. 45 Euro | Eines der ersten »Fremd«-Gamepads für die Xbox One. Kabelgebunden. Bis auf das transparente Gehäuse leider keine nennenswerten Features.

Hama Speedshot www.hama.com | ca. 70 Euro | Mit dem Hama Speedshot lassen sich Maus und Tastatur an der PlayStation 4 verwenden. Eine Version für die Xbox One ist in Vorbereitung.

Thrustmaster T300 RS www.thrustmaster.com | ca. 370 Euro | Das T300 RS ist das erste Force-Feedback-Lenkrad für die PlayStation 4. Für weniger als ein Drittel des Preises gibt’s das T80 ohne Rüttelfunktion.

Richtig mies sieht die Lage bei Spezial-Controllern wie Tanzmatten, Lightguns oder Musikinstrumenten aus. Okay, Rock Band soll wohl für die aktuelle Generation zurückkehren, und auch um ein neues Guitar Hero ranken sich Gerüchte - aber sonst? Einzig die Wii U sticht mit ihrem Balance Board und dem Fit Meter ein wenig aus der Masse heraus.

Warum das Angebot da früher wesentlich umfangreicher war, liegt auch daran, dass für viele Spiele heute Kameras oder Smartphones die Funktionen der damaligen Sondereingabegeräte übernehmen. Wir finden Turnübungen auf einer richtigen Tanzmatte allerdings spaßiger (und auch präziser) als vor der Cam.

1 von 3

nächste Seite



Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.