Days Gone - So wirkt sich die dynamische Open World aus

Die neue PS4-Hoffnung Days Gone soll eine dynamische Open World bekommen. Auf der E3 2017 zeigten die Entwickler, was das bedeutet.

von Rae Grimm,
15.06.2017 09:55 Uhr

Days GoneDays Gone

Auf der E3 2017 wurde während Sonys Pressekonferenz ein neues Gameplay-Video zum Open World-Action Game Days Gone gezeigt. Hier konnten wir sehen, wie Hauptcharakter Deacon St. John sich menschlichen Gegnern mit Hilfe der sogenannten Freaker, den Zombie-ähnlichen Infizierten des Spiels, entledigt.

Hinter geschlossenen Türen wurde dasselbe Szenario noch einmal gezeigt, allerdings spielte es sich dieses Mal ganz anders ab als in dem Video, das ihr weiter unten sehen könnt. Das lag einmal daran, dass Lead AI Programmer Darren Chisum zeigte, dass es verschiedene Herangehensweisen für die Situationen in Days Gone gibt, aber auch an der sich verändernden Welt selbst.

Days Gone - Neues Gameplay des Zombieshooters im E3-Trailer 7:13 Days Gone - Neues Gameplay des Zombieshooters im E3-Trailer

Gleiches Szenario, andere Herangehensweise

So lockte der Entwickler beispielsweise dieses Mal keine Freaker in das Camp der Gegner, sondern beschloss, sich ihnen auf eher klassische Weise zu entledigen: mit Waffengewalt. Hier konnten wir einen Blick auf ein paar der verschiedenen Waffen des Spiels werfen, die Deacon in der Welt einsammelte, darunter beispielsweise eine Axt und eine Sniper Rifle.

Der Kampf an sich ähnelte denen typischer Deckungsshooter und erinnerte auch dank des Live-Craftings an Spiele wie The Last of Us. Die Präsentation der Sony PK machte mit seinem Freaker-Angriff auf den ersten Blick mehr her, wobei diese Herangehensweise viel aktiver war.

Dynamische Welt

Days Gone besitzt eine dynamische Welt, die sich immer wieder verändert. Dazu gehört unter anderem ein Tag-Nacht-Zyklus, aber auch verschiedene Wetterlagen. Um es ganz drastisch zu sagen: Wenn ihr ein Szenario zum ersten Mal spielt, kann es beispielsweise sein, dass strahlender Sonnenschein herrscht, beim nächsten Versuch könnte es hingegen schneien.

Auch die Gegner sind nicht immer an derselben Stelle. Hinterhalte sollen scheinbar unberechenbar sein, sie können jederzeit an den unterschiedlichsten Stellen stattfinden. Infizierte Tiere befinden sich nicht immer an denselben stellen. Während der Demo auf der Sony-PK fuhr Deacon beispielsweise mit seinem Motorrad an ein paar infizierten Hunden vorbei. Während Darren Chisum diese Stelle für uns demonstrierte, fehlten die Vierbeiner vollkommen, dafür traf er an zuvor leeren Stellen auf andere Hindernisse.

Der Tag-Nacht-Wechsel hat im Übrigen auch Einfluss auf die Gegner. Nachts können andere und stärkere Feinde als tagsüber erscheinen, während Menschen nachts beispielsweise schlechter sehen.

Days Gone erscheint exklusiv für PS4. Ein Release-Termin ist bisher nicht bekannt.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.