Days Gone - Sonys neue IP soll das Gegenteil von The Last of Us werden

Viele Dinge in Days Gone erinnern an The Last of Us, doch das scheint nur auf den ersten Blick so. Die Entwickler von Sony Bend Studios begreifen ihr neues Projekt sogar als das Gegenteil von Naughty Dogs Endzeit-Abenteuer.

von Hannes Rossow,
29.06.2016 15:45 Uhr

Days Gone - E3-Trailer zum Zombie-Survivalspiel für die PS4 Days Gone - E3-Trailer zum Zombie-Survivalspiel für die PS4

Schon der erste Trailer zu Days Gone schien deutlich machen zu wollen, dass The Last of Us ein großer Einfluss für die Spielwelt der neuen IP gewesen ist, die Sony im Rahmen der E3-Pressekonferenz vorgestellt hat. Die leicht verwilderte Post-Apokalypse und der verbitterte Pragmatismus der Überlebenden erinnerte doch sehr an Joel, Ellie und ihrem Kampf gegen die Clicker. Doch Days Gone soll laut den Entwicklern eine ganze andere Richtung einschlagen.

Days Gone Preview – Mehr als »nur« ein Zombieshooter

Brian Pape, Senior Staff Artist bei den Sony Bend Studios, sieht das Spiel nicht im Schatten von Naughty Dogs Survival-Hit, sondern sogar als das komplette Gegenteil zu The Last of Us. Im Gespräch mit GamesRadar sagte er:

"Ich glaube, Days Gone liegt am anderen Ende des Spektrums von The Last of Us. Es ist alles sehr übertrieben und extrem dargestellt. Die bloße Masse an Zombies, die wir im Spiel haben, zeigen das ganz gut. In The Last of Us begegnest du nur einem oder zwei von ihnen und bahnst dir deinen Weg. Days Gone hat mehr Run and Gun-Stil und völlig überzeichnete Action."

Die gezeigten Gameplay-Szenen machen deutlich, was Pape meint. Unzählige Zombies stürzen durch Türen und klettern auf Dächer, um uns im vollen Sprint zu erwischen und Zombie-Dinge mit uns zu tun. Ob sich dieser Ansatz am Ende mit dem eher melancholischen World Building beißen wird? Days Gone erscheint exklusiv für die PS4, hat aber noch keinen Releasetermin.

Alle 12 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...