Dead Rising 3 - Bis zu zehn unterschiedliche Enden und Endlos-Sandbox-Modus geplant

Capcom hat angekündigt, in Dead Rising 3 bis zu zehn unterschiedliche Enden eingebaut zu haben. Zudem gibt es Informationen zu den Waffenindividualisierungen und der Charakterentwicklung.

von Tobias Ritter,
06.09.2013 16:11 Uhr

Dead Rising 3 wird bis zu zehn unterschiedliche Enden zu bieten haben. Einige davon münden in einen Endlos-Sandbox-Modus.Dead Rising 3 wird bis zu zehn unterschiedliche Enden zu bieten haben. Einige davon münden in einen Endlos-Sandbox-Modus.

Das kommende Zombie-Actionspiel Dead Rising 3 wird genauso wie seine Vorgänger mit mehreren Enden ausgestattet sein. Das hat Producer Mike Jones von Spielentwickler Capcom nun gegenüber oxm.co.uk bestätigt.

Demnach werden die Spieler insgesamt sechs bis zehn unterschiedliche Enden erwarten. Es gebe eine Handvoll Verzweigungen im Spielverlauf, die signifikante Unterschiede mit sich bringen würden, so Jones. Unter anderem werde sich daraus auch ergeben, ob der Spieler am Ende die Möglichkeit erhalte, über die normale Zeitlinie der Kampagne hinaus noch weiterzuspielen.

Darüber hinaus ging Jones auch auf einige Aspekte der Spielsysteme der Erfahrungspunkte und der Waffen-Individualisierung ein. Demnach erhält Protagonist Nick bei jedem Stufenanstieg Attributpunkte, die er auf verschiedene Bereiche verteilen kann. Laut Jones verspricht sich das Entwicklerteam dadurch eine weniger lineare Charakterentwicklung als in den Vorgängern von Dead Rising 3.

Außerdem werden Punkte auf die verschiedenen Waffenkategorien verteilt werden dürfen, was in einer Lockerung der Regeln für das Kombinieren von Gegenständen resultiert. Im Grunde werde sich dann mit der Zeit quasi alles mit allem kombinieren lassen, so Jones.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...