Destiny - Bungie macht sich keine Sorgen um Server-Stabilität

Die Bungie Studios sehen dem Destiny-Start und etwaigen Server-Problemen gelassen entgegen. Man habe genug Erfahrung mit »Horden von ungeduldigen Spielern«, um die Situation richtig einzuschätzen.

von Philipp Elsner,
19.03.2013 13:20 Uhr

Der Entwickler Bungie macht sich keine Sorgen, dass Destiny zum Release das selbe Schicksal ereilt wie SimCity.Der Entwickler Bungie macht sich keine Sorgen, dass Destiny zum Release das selbe Schicksal ereilt wie SimCity.

Der Entwickler Bungie macht sich keine Sorgen darüber, dass es zum Release des MMO-Shooters Destiny zu Server-Problemen kommen könnte. Es sei nicht das erste »Rodeo«, das man bei Bungie bestreiten müsse, schrieb ein Sprecher des Entwicklers als Antwort auf einen Leserbrief, der die Frage nach der Serverstabilität aufgeworfen hatte. »Wir sind für die Horden von ungeduldigen Spielern gewappnet, die nach dem Mitternachts-Release nach Hause rasen, um unsere zurechtgelegten Pläne auf die Probe zu stellen.«

Nach dem mehr als holprigen Serverstart bei SimCity, sind viele Spieler skeptisch und verunsichert gegenüber den Serverkapazitäten von reinen Online-Titeln - gerade zum jeweiligen Launch. Bei Bungie sieht man dem gelassener entgegen: »Da ein Release-Termin noch nicht einmal angekündigt ist, fokussieren wir uns derzeit auf andere - weniger beängstigende - aber genauso wichtige Aspekte des Spiels.«

Jedoch wird trotz der großen Erfahrungsschatzes des Entwicklers mit Online-Modi (Halo-Serie) zum ersten Mal ein reines Online-Spiel bei Bungie entwickelt. Das Shooter-MMO wird für 2014 erwartet. Bisher bestätigte Plattformen sind PlayStation 3, PlayStation 4, Xbox 360 und PC.

Destiny - Video mit Gameplay zur PlayStation-4-Ankündigung Destiny - Video mit Gameplay zur PlayStation-4-Ankündigung


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...