Destiny - April-Update 2016: Das müsst ihr über Patch 2.2.0 wissen

Neue Missionen, Strikes und Items: Das Frühlings-Update 2.2.0 für Destiny ist das umfangreichste Inhaltspaket seit König der Besessenen. Wir zeigen, was drin steckt - und was sich ändert.

von Mirco Kämpfer,
11.04.2016 13:10 Uhr

Mit Patch 2.2.0 gibt es das bislang größte Destiny-Update seit Taken King.Mit Patch 2.2.0 gibt es das bislang größte Destiny-Update seit Taken King.

Neue Inhalte für Destiny: Am 12. April 2016 zwischen 20 Uhr und 22 Uhr deutscher Zeit veröffentlicht Bungie mit dem Patch 2.2.0 (auch bekannt als April- oder Frühlings-Update) das laut eigenen Aussagen größte Update seit König der Besessenen. Der Patch wiegt auf PS4 und One knapp 1,7 GB - auf PS3 und 360 werden knapp 1 GB benötigt.

Fans dürfen sich auf neue Features, Missionen, Strikes und vor allem (exotische) Items freuen. Außerdem verpassen die Entwickler dem Gefängnis der Alten eine Endgame-Frischzellenkur, heben das Lichtlevel an und bringen den neuen Challenge-Modus ins Spiel. Was sich sonst noch ändert, erfahrt ihr in unserer Update-Übersicht.

Allgemeine Änderungen und Neuerungen von Patch 2.2.0

  • Das Lichtlevel wird auf 335 angehoben.
  • Im PvE droppt öfter Spezialmunition. Dafür wurde die Munitionskapazität im Inventar für Maschinen- und Scharfschützengewehre sowie für Schrotflinten reduziert.
  • Petra Venj bietet eine PlayStation-exklusive Mission an.
  • Das HUD lässt sich in den Optionen komplett ausblenden.
  • Im Riff wird es einen neuen Shop/Kiosk geben, in dem ihr alle abgebrochenen Quests findet.
  • Es gibt das neue Chromatin-Feature für Waffen und Rüstungen. Chromatin verpasst den Items ein farbliches Glühen. Jedes Item kann mit einem eigenen Chromatin ausgestattet werden, sodass die einzelnen Charaktergegenstände in unterschiedlichen Farben leuchten können. Chromatin wird in weiß, gelb, blau und rot verfügbar sein.

So sehen Rüstungen mit Chromatin in Destiny aus.So sehen Rüstungen mit Chromatin in Destiny aus.

  • Es gibt ein neues Ausrüstungsset im Besessenen-Design für alle drei Klassen namens »Trostlose Rüstung«. Besitzt man das komplette Set, schaltet man die einzigartige Geste »Besessenen Zittern« frei.
  • Es gibt ein neues Ausrüstungsset mit Chroma-Elementen namens »Spektar«.
  • Beide neuen Gear-Sets kann man in Sterling-Schätzen finden. Die bekommt man einmal wöchentlich bei der Poststelle, für das Abschließen einer Level-41-Herausforderung im Gefängnis der Alten sowie für das Abschließen eines Matches in der empfohlenen wöchentlichen Schmelztiegel-Playlist. Darüber hinaus kann man Sterling-Schätze beim Everversum-Trading-Shop für echtes Geld kaufen.
  • Chromatin bekommt man ausschließlich in Sterling-Schätzen sowie für das Zerlegen von Items des Spektar-Sets.
  • Das Infundierungssystem zum Aufwerten von Waffen und Rüstungsgegenständen wurde verändert. Ab sofort erreicht das zu infundierende Item 100 Prozent des Lichts des Infusions-Items. Im Klartext: Jedes Item bekommt bei der Infusion nun die Lichstufe des Items, das ihr zur Verbesserung verwendet. Infundiert ihr ein Item mit Lichtlevel 3 mit einem Item der Lichtstufe 330, wächst das Lichtstufe-3-Item sofort auf Lichtstufe 330.
  • Der Tresorplatz wird um eine Seite für Waffen, Rüstungen und Alltagsgegenstände erweitert.
  • Man bekommt nun mehr Ruf für PvP- und PvE-Aktivitäten.
  • Einige legendäre Jahr-1-Waffen erhalten Jahr-2-Werte.
  • Einige Jahr-1-Exotics (Waffen und Rüstungen) kehren mit besseren Werten zurück, darunter ATS78 Arachnid, Das Glashaus, die Sonnenbrecher, Khepris Stachel und die Läuterer-Robe. Bei den Waffen kommt unter anderem das Sniper Geduld und Zeit, die Shotgun Lord der Wölfe und die Pistole Versprechen des Geächteten.

Mit dem neuen Gear Set im Taken-Stil sieht man aus wie ein Besessener.Mit dem neuen Gear Set im Taken-Stil sieht man aus wie ein Besessener.

  • Tess bietet im Everversum-Trading-Shop zwölf neue Emotes an.
  • 335er Items bekommt man nun vom Königsfall-Raid (wird später per Hotfix nachgereicht),l von den Prüfungen von Osiris, dem Eisenbanner-Event, exotischen Engrammen und dem Gefängnis der Alten. Außerdem können Strike-spezifische Items Lichtlevel 335 haben.
  • Nicht-exotische Engramme spucken maximal Lichtlevel-310-Items aus.
  • Fraktions-Belohnungspakete können Items bis Lichtstufe 330 enthalten.
  • In heroischen Strikes droppen nun Items bis Lichtstufe 310.
  • Es gibt ein neues Besessenen-Schwert als legendäre Waffe. Man erhält sie als Belohnung für eine Quest.
  • Es gibt ein neues PlayStation-exklusives Scharfschützengewehr namens »Zen Meteror«, das explosive Projektile verschießt.

Neue Inhalte und Änderungen im PvE

  • Das Update bringt neue Beutezüge, Quests, eine neue Mission und einen neuen Strike namens »Fauliger Kelch«.
  • Der Wintersturm-Strike wurde angepasst und hält neue Gegner und Belohnungen wie eine Shotgun im Besessenen-Stil bereit.
  • Im neuen Strike »Fauliger Kelch« wird es einen komplett neuen Bossgegner geben.
  • Das »alte« Gefängnis der Alten bleibt im Spiel, es gibt nun aber auch zwei neue Herausforderungen bis Stufe 42.
  • Die erste Herausforderung richtet sich an Spieler der Lichtstufe 260 (Gegner auf Level 41) und bietet vier zufällige Bossgegner, die stetig wechseln. Hier gibt es Matchmaking. Items droppen bis Lichtstufe 320.
  • Die zweite Herausforderung ist ab Lichtstufe 320 (Gegner auf Level 42) empfohlen. Es gibt kein Matchmaking. Hier droppen Items bis Lichtstufe 335.

Destiny - Screenshots ansehen

  • Man braucht keine Schlüssel mehr, um die Truhen im Gefängnis der Alten zu öffnen. Man kann sie innerhalb von einer Woche so oft öffnen, wie man möchte.
  • Im Gefängnis der Alten gibt es nun Beutezüge (werden wöchentlich zurückgesetzt) und Gegner können Engramme droppen.
  • Bungie führt ein Punktesystem für das Gefängnis der Alten ein. In jeder Woche wird es einen Modifikator für die Stufe-42-Herausforderung geben. Erfüllt man eine spezielle Aufgabe, erhält man mehr Punkte. Die Punkte werden in einem eigenen Item im Inventar eingetragen. Hier sieht man seinen Highscore sowie seinen kumulierten Score. Ab einem Highscore von 30.000 gibt es bei Variks eine Waffe als Belohnung. Für einen kumulierten Score von 90.000 gibt es bei Variks ein Rüstungsteil. Die Items können bis Lichtstufe 335 gehen.
  • Die Punkte werden zwischen allen Spielern eines Teams geteilt. Man kann auch Punkte verlieren, wenn man zu lange braucht.
  • Im Gefängnis der Alten gibt es keine Checkpoints. Sterben alle Teammitglieder, werden die Punkte in der Runde zurückgesetzt.
  • Wer das Gefängnis der Alten auf Stufe 42 abschließt, erhält ein Emblem sowie eine Geisthülle als Belohnung.

Neue Inhalte und Änderungen im PvP

  • Die Prüfungen von Osiris kehren am 15. April 2016 zurück.
  • Der Radius, in dem man Teammitglieder wiederbeleben kann, wurde um 0,5 Meter reduziert. Außerdem wurde die Dauer um 0,25 Sekunden erhöht. Sprint-Revives sind demnach nicht mehr möglich.
  • Das Schild, das man nach dem Wiederbeleben eines Kameraden erhält, wurde etwas abgeschwächt.
  • Stirbt man in den Prüfungen von Osiris, dauert es sieben Sekunden, bis man wiederbelebt werden kann. Für jeden weiteren Tod dauert es weitere sieben Sekunden länger.
  • Man kann mit Spezialmunition im Schmelztiegel spawnen. Spezialmunitionskisten spawnen nach drei Minuten das erste Mal, danach erscheinen sie alle zwei Minuten. Kisten mit schwerer Munition spawnen nur ein einziges mal fünf Minuten nach Match-Beginn. Diese Änderungen betreffen nicht den Mayhem-Spielmodus.
  • In den Prüfungen von Osiris kann man neue Rüstungssets abstauben.
  • Im Schmelztiegel wurde die Droprate für legendäre Items erhöht.
  • Beutezüge für die Prüfungen von Osiris können Items bis Lichtstufe 330 droppen.
  • Im Iron Banner droppen statt legendären Engrammen nun Iron-Banner-Items.
  • Items aus Belohnungspaketen des Eisenbanner-Events der Stufe 5 droppen bis Lichtstufe 335.

So sehen die neuen Rüstungsteile aus, die man in den Prüfungen von Osiris erhalten kann.So sehen die neuen Rüstungsteile aus, die man in den Prüfungen von Osiris erhalten kann.

Änderungen an der Warlock-Subklasse

  • Das Flammenschild des Sonnensängers ist nun schwächer.
  • Nutzt man den Flammengeburt-Skill des Sonnensängers, wird die Dauer von Erleuchtung reduziert.
  • Sturmrufer können die Kuppeln von Titanen nicht mehr zerstören und Gegner nicht mehr blind machen, bevor sie die Super zünden.

Waffen-Änderungen im Patch 2.2.0

  • Automatikgewehre mit hoher Feuerrate werden im Schaden um 2,5 Prozent abgeschwächt. Automatikgewehre mit niedriger Feuerrate (wie Suros Regime) werden im Schaden um 2,3 Prozent gebufft.
  • Der Schaden von Impulsgewehren wird um 3 Prozent erhöht.
  • Handfeuerwaffen können mehr Munition fassen.
  • Die Stabilität von Fusionsgewehren wird erhöht.
  • Der Zoom von Scopes für kürzere Distanzen wird vergrößert, damit Sniper nicht mehr so effektiv im Nahkampf sind und dafür effektiver im Fernkampf werden.
  • Die Reichweite von Falkenmond wird um 10 erhöht.
  • Der Perk von Das letzte Wort verursacht keinen Bonusschaden mehr.
  • Dorn wird nicht aktualisiert, sondern sogar generft. So gibt es nun vier statt zuvor sechs Ticks für den Giftschaden über Zeit.
  • Auch Eisbrecher wird nicht ins Jahr 2 übernommen. Das Handling wurde generft, der Zoom vergrößert, der Munitions-Glitch gefixt.

Quelle: Reddit

Destiny - Fünf neue Rüstungs-Sets ansehen


Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.