Die besten Rennspiele: The Crew - Warum das Open-World-Rennspiel in 2015 dazugehört

The Crew gehört 2015 zu den besten Rennspielen, weil es eine riesige interessante Spielwelt bereitstellt und es selten mehr Spaß gemacht hat, zu cruisen.

von Redaktion GamePro,
02.11.2015 15:17 Uhr

The Crew - Test-Video: Großes Land, großer Spaß - auch ohne MMO The Crew - Test-Video: Großes Land, großer Spaß - auch ohne MMO

Das absolute Highlight des Rennspiel-MMOs The Crew ist die Spielwelt - Entwickler Ivory Tower hat mal eben die kompletten USA virtuell nachgebaut. Und es dauert etliche Stunden, bis man alles erkundet hat. Dabei kommt die Abwechslung nicht zu kurz: Wir erfüllen entweder Storymissionen (die Geschichte ist aber eher mäßig), oder erkunden die Umgebung nach versteckten Satellitenanlagen, Autos oder Herausforderungen.

Unser Auto können wir mit verschiedenen Karosseriekits tunen und so zum Beispiel zum Rennflitzer oder Offroad-Monster umbauen, durch die erspielbaren Bauteile gibt's zudem jede Menge Langzeitmotivation. Und auch wenn sich online maximal acht Spieler auf einem Server tummeln - Spaß mact n die USA-Tour auch mit anderen. Seit dem großen Update Ende 2015 sieht The Crew zudem deutlich besser aus und hat Wettereffekte im Portfolio, der DLC Wild Run erweitert das Spiel um neue Kits, regelmäßig stattfindende Festivalevents und sieben Motorräder. Besonders das Gesamtpaket aus Hauptspiel und DLC ist ein echter Preis-Leistungs-Hit!

Entwickler: Ivory Tower
Release-Datum: 2. Dezember 2014
Plattformen: PC, PS4, One, 360

The Crew
Genre: Sport
Release: 02.12.2014

Weitere Besten-Listen

Die besten Rennspiele 2015

Die besten Open-World-Spiele 2015

Alle 72 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...