Disney Infinity - Entwicklung der Marke eingestellt, Aus für Avalanche Software

Disney Interactive hat bekannt gegeben, dass die Toy2Life-Marke Disney Infinity auf Eis gelegt wird. Das zuständige Entwicklerstudio Avalanche Software wird geschlossen.

von Andre Linken,
11.05.2016 10:30 Uhr

Disney Interactive stellt die Toy2Life-Marke Disney Infinity ein und schließt das Studio Avalanche Software.Disney Interactive stellt die Toy2Life-Marke Disney Infinity ein und schließt das Studio Avalanche Software.

Die Toy2Life-Marke Disney Infinity wird auf Eis gelegt. Das hat der Publisher Disney Interactive jetzt offiziell bekannt gegeben.

Dieser Schritt erfolgt aufgrund der Tatsache, dass sich Disney vollständig aus dem Publishing-Bereich für Konsolen zurückziehen und stattdessen künftig auf ein Lizenzmodell setzen will. Die damit zusammenhängenden Kosten sollen laut offiziellen Angaben 147 Millionen Dollar betragen.

Im Zuge dieses Schritts wird zudem das Entwicklerstudio Avalanche Software geschlossen, dass für alle bisher veröffentlichten Episoden von Disney Infinity verantwortlich war. Zirka 300 Mitarbeiter müssen sich demnach um eine neue Anstellung kümmern. Das Team ist übrigens nicht zu verwechseln mit dem schwedischen Entwickler Avalanche Studios, der sich unter anderem mit der Actionspiel-Serie Just Cause einen Namen gemacht hat.

Ob und wie sich das auf den Support für die Spiele der Serie auswirken wird, ist bisher noch nicht bekannt. Erst im März dieses Jahres hatte Disney Interactive noch ein Playset namens »Marvel Battlegrounds« für Disney Infinity 3.0 veröffentlicht.

Disney Infinity 3.0 - Gameplay-Trailer zum Marvel Battlegrounds Play-Set Disney Infinity 3.0 - Gameplay-Trailer zum Marvel Battlegrounds Play-Set

Alle 28 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...