Dragon Age: Inquisition - Eindringling - Alle Antworten im DLC-Check

Eindringling ist der letzte Einzelspieler-DLC zu Dragon Age: Inquisition und spielt nach den Ereignissen des Hauptspiels. Im DLC-Test nehmen wir den Epilog genauer unter die Lupe.

von Patricia Geiger,
09.09.2015 17:30 Uhr

Dragon Age: Inquisition - Ankündigungs-Trailer zum DLC »Trespasser« Dragon Age: Inquisition - Ankündigungs-Trailer zum DLC »Trespasser«

Eindringling schließt an die Ereignisse des Hauptspiels Dragon Age: Inquisition an und macht einen Zeitsprung von zwei Jahren, in denen die Inquisition ihre Machtposition in Thedas ausgebaut hat. Doch nachdem die Bedrohung aus dem Weg geräumt wurde, ist die Inquisitionsarmee den Ländern ein Dorn im Auge, da sie keiner Nation angehört.

Denn was geschieht mit einer weltrettenden Organisation, wenn sie ihre Aufgabe erfüllt hat? Diese Frage beschäftigt die Staaten von Thedas, weshalb Abgesandte von Ferelden, Orlais, Tevinter und der Kirche bei einem Erhabenen Rat darüber diskutieren sollen, wie es in Zukunft mit der Inquisition weitergeht.

DA: Inquisition
Genre: Rollenspiel
Release: 20.11.2014

Release & Preis

Wie schon der zweite DLC Der Abstieg ist Eindringling nur für PC, Xbox One und PlayStation 4 erhältlich. Auch der Epilog kostet wieder 15 Euro, die Spieldauer beträgt rund sechs Stunden.

Alle 17 Bilder ansehen

Voraussetzungen

Wie gehabt schalten wir den DLC über den Kartentisch in der Himmelsfeste frei, bekommen dabei jedoch eine Warnung: Sobald der Erhabene Rat begonnenen hat, sind alle anderen Gebiete und Quests gesperrt und die Handlung springt zwei Jahre in die Zukunft. Während des DLCs und nach dessen Ende gibt es keine Möglichkeit mehr, noch offene Missionen des aktuellen Spieldurchlaufs zu beenden.

Unser Inquisitior sollte für den DLC mindestens Level 20 haben, was jedoch nach Abschluss des Hauptspiels keine allzu große Herausforderung darstellt.

Wer ist dabei?

Eindringling bringt uns zurück nach Halamshiral, wo wir im Verlauf des Hauptspiels über die Zukunft Orlais' entschieden haben. Jetzt tagt hier einerseits der erhabene Rat, andererseits haben sich aber auch alle unserer ehemaligen Mitstreiter versammelt.

Mit Vivienne lassen wir es uns im kaiserlichen Spa-Bereich gut gehen.Mit Vivienne lassen wir es uns im kaiserlichen Spa-Bereich gut gehen.

Mit jedem von ihnen haben wir ein kurzes Gespräch: Manche der Helden erzählen uns, wie es ihnen in den vergangenen beiden Jahren ergangen ist. Die Sturmbullen bitten uns um einen Gefallen und mit Sera können wir den anwesenden Adligen Streiche spielen. Cassandra wurde mal wieder von Varric auf den Arm genommen und stammelt sich daher im Gespräch mit uns um Kopf und Kragen Varric wurde kürzlich zum Vicomte von Kirkwall gewählt, schenkt uns ein Anwesen in der Oberstadt und ernennt uns kurzerhand zur Comtesse.

Vivienne lädt uns zu einem Abstecher in die kaiserlichen Kurbäder ein. Dabei lernen wir, dass in Thedas im Spa keine Gurkenscheiben, sondern Käse auf die Augen gelegt wird. Andere Länder, andere Sitten. Kommandant Cullen hat in Halamshiral einen herrenlosen Mabari (die ikonische Hundrasse Fereldens) entdeckt, den er unter seine Fittiche nimmt und trainiert. Wenn wir uns im Hauptspiel einen unserer Begleiter oder Berater angelacht haben, können wir uns über eine neue romantische Szene freuen.

Dorian ist als offizieller Botschafter Tevinters in Halamshiral, steht uns jedoch trotzdem als Begleiter zur Verfügung.Dorian ist als offizieller Botschafter Tevinters in Halamshiral, steht uns jedoch trotzdem als Begleiter zur Verfügung.

Auch die Abgesandten des Erhabenen Rats kennen wir: Dorian ist der offizielle Botschafter Tevinters, was ihn jedoch glücklicherweise nicht davon abhält, wieder mit uns in die Schlacht zu ziehen. Arl Teagan macht sich für die Belange Fereldens stark, hat jedoch nicht mehr viel mit dem Charakter gemeinsam, den wir vor langer Zeit zum ersten Mal in Dragon Age: Origins kennengelernt haben. Für Orlais wohnt Cyril de Monfort dem Erhabenen Rat bei - er ist uns zum ersten Mal im DLC Das Zeichen der Assassinin zu Dragon Age 2 begegnet.

Wer macht uns diesmal das Leben schwer?

Haben wir uns mit allen Bekannten ausgetauscht, geht es zur ersten Sitzung des Erhabenen Rats. Doch kaum haben die Streitereien darüber begonnen, was denn nun aus der Inquisition werden soll, wird ein toter Qunari-Kämpfer im Winterpalast entdeckt.

Der tote Qunari im Winterpalast führt uns zu einem ganzen Netzwerk funktionierender Eluviane.Der tote Qunari im Winterpalast führt uns zu einem ganzen Netzwerk funktionierender Eluviane.

Wir verfolgen dessen Blutspur zu einem funktionierenden Eluvian, der uns in die Zwischenwelt bringt, die wir schon aus dem Hauptspiel kennen. Von hier aus folgen wir weiter der Spur, bis wir schließlich zu der Erkenntnis gelangen, dass die Qunari drauf und dran sind, eine Invasion im Süden von Thedas zu starten.

Das gilt es natürlich zu verhindern, denn die Inquisition ist einer der Gründe, warum die Qunari dem Süden den Krieg erklären wollen. Die Viddasala, die Anführerin der Qunari, hält uns für Agenten des Schreckenswolfs Fen'Harel aus der elfischen Mythologie und setzt alles daran, im Süden wieder für magiefreie Ordnung zu sorgen.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...