Driveclub - Weibliche Fahrer und Details zu Ladezeiten & Splitscreen

Der Game Director Paul Rustchynsky des PS4-exklusiven Driveclub hat neue Informationen zum Rennspiel veröffentlicht. So wird der Titel weibliche und männliche Fahrer unterschiedlichen Ethnien bieten und nur etwa zehn Sekunden Ladezeit pro Rennstrecke haben.

von Stefan Köhler,
13.09.2014 14:46 Uhr

Die Gamescom-Preview-Version von Driveclub hatte Ladezeiten von unter 30 Sekunden pro Rennstrecke, die Release-Fassung soll unter zehn Sekunden kommen.Die Gamescom-Preview-Version von Driveclub hatte Ladezeiten von unter 30 Sekunden pro Rennstrecke, die Release-Fassung soll unter zehn Sekunden kommen.

Die Fahrer im PS4-exklusiven Rennspiel Driveclub sind nicht nur die üblichen Standardcharaktere - das hat der Game Director Paul Rustchynsky via Twitter bekannt gegeben.

So wird es keinen Charakter-Editor per se geben, allerdings bietet der Titel die Option für männliche und weibliche Fahrer sowie unterschiedliche Hautfarben, je nach eigener Vorliebe.

Auch der von vielen Fans gewünschte Splitscreen-Modus steht beim Entwickler momentan zur Diskussion - allerdings sei die Entwicklung komplizierter als einfach nur die Grafik runter zu schrauben, um stabile Frameraten zu bekommen.

Auch die Ladezeiten habe man im Laufe der Entwicklungsarbeiten deutlich verbessert, mit durchschnittlich zehn Sekunden für eine Rennstrecke. Die Installationsgröße der finalen Version beträgt 17 GB Festplattenspeicher, was die Ladezeiten nochmal etwas nach unten drückt.

Ob männliche oder weibliche Fahrer: Rennspiel-Enthusiasten dürfen sich ab dem 08. Oktober hinter das Lenkrad klemmen, wenn Driveclub für die PlayStation 4 erscheint.

DriveClub - Rasantes Rennen im gamescom-Trailer DriveClub - Rasantes Rennen im gamescom-Trailer

Alle 157 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...