Dying Light - Weiterer Exploit zur Item-Duplikation

In Dying Light ist es trotz einiger Anti-Exploit-Maßnahmen durch den Patch 1.2.1 auch weiterhin möglich, Gegenstände zu duplizieren und damit unendlich viel Geld zu generieren. Notwendig ist dazu jedoch zwingend ein Controller.

von Tobias Ritter,
05.02.2015 12:33 Uhr

Trotz des Patches 1.2.1 lassen sich in Dying Light auch weiterhin Waffen duplizieren. Die Vorgehensweise musste nur leicht angepasst werden.Trotz des Patches 1.2.1 lassen sich in Dying Light auch weiterhin Waffen duplizieren. Die Vorgehensweise musste nur leicht angepasst werden.

Seit der Veröffentlichung von Dying Light haben einige findige Spieler bereits den einen oder anderen Exploit im Spiel entdeckt, mit deren Hilfe sich unter anderem Waffen duplizieren und damit quasi unendlich viel In-Game-Geld generieren ließen. Mit dem Patch 1.2.1 wollte das zuständige Entwicklerstudio Techland derartigen Programmfehlern eigentlich den Garaus machen. Allzu viel geholfen zu haben scheint das Update jedoch nicht.

Auf youtube.com sind zwischenzeitlich nämlich erneut einige Videos aufgetaucht, in denen trotz eines installierten Patches auf die Versionsnummer 1.2.1 weiterhin eine Duplizierung von Gegenständen gezeigt wird. Das Ganze funktioniert immer noch ähnlich wie vor dem letzten Patch - und war in ähnlicher Form auch schon im auf derselben Engine basierenden Dead Island möglich. Allerdings wird dieses Mal wohl zwingend ein Controller benötigt.

Techland hat in der Vergangenheit relativ schnell auf das Auftauchen derartiger Vorgehensweisen zum Ausnutzen der Spielmechanik reagiert. Allzu lange dürfte also wohl auch dieser Exploit nicht anwendbar bleiben.

Was ist... Dying Light? - Angespielt-Video: Genau so brutal wie Dead Island? 25:51 Was ist... Dying Light? - Angespielt-Video: Genau so brutal wie Dead Island?

Dying Light - Screenshots ansehen


Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.