Dying Light - Koop-Demo soll Verkäufe ankurbeln

Techlands Zombie-Spiel Dying Light hat sich ein halbes Jahr nach dem Release 5 Millionen Mal verkauft. Um noch mehr Spieler auf das Open-World-Spiel aufmerksam zu machen, veröffentlichte der Entwickler nun eine Koop-Demo für PC, PS4 und Xbox One.

von Elena Schulz,
27.08.2015 13:16 Uhr

Eine Koop-Demo soll Werbung für Dying Light machen.Eine Koop-Demo soll Werbung für Dying Light machen.

Dem Entwickler Techland zufolge hat sich ihr Open-World-Spiel Dying Light seit dem Release im Januar 5 Millionen Mal verkauft. Um noch weitere Käufer für das Zombie-Spiel zu gewinnen, hat der Entwickler nun eine Koop-Demo für PC, PS4 und Xbox One veröffentlicht.

Auch interessant:Ist Dying Light 2 zu ambitioniert für PS4 und Xbox One?

Die Demo soll einige neue Quests und Herausforderungen bringen und ungefähr drei Stunden Spielzeit bieten. Diese können auch zu viert im Online-Koop bestritten werden. Techland zufolge sei die Nachfrage zwar immer noch groß, die Demo solle aber noch mehr Spieler auf Dying Light aufmerksam machen.

"»Da das Interesse an Dying Light auch nach einem halben Jahr auf dem Markt immer noch groß ist, haben wir uns gefragt, wie wir Spielern bei der Entscheidung, welches Spiel zu kaufen, helfen können. Wir überlegten uns, dass Demos früher Standard waren, nun aber immer spärlicher eingesetzt werden. Deshalb haben wir uns entschlossen, ein paar Ressourcen in eine Demo zu investieren und Interessenten das Spiel aus erster Hand erleben zu lassen.«"

So könnte Techland auch Käufer für die erste große Erweiterung zu Dying Light gewinnen. Der DLC »The Following« soll unter anderem Fahrzeuge und eine neue Karte ins Spiel integrieren, ein Release-Termin steht noch aus.

Dying Light: The Following - 15 Minuten Gameplay, 10 Minuten Talk Dying Light: The Following - 15 Minuten Gameplay, 10 Minuten Talk

Alle 9 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...