Far Cry 5 - NPCs reden nur mit euch, wenn ihr euch benehmt

Auch NPCs müssen sich nicht alles gefallen lassen. Wenn ihr in Far Cry 5 einen NPC tretet oder mitten im Gespräch aufhört, ihm zuzuhören, wird er euch fortschicken.

von Imanuel Thiele,
11.08.2017 17:45 Uhr

Wer NPCs treten möchte, muss mit den Folgen leben.Wer NPCs treten möchte, muss mit den Folgen leben.

Spiele wie The Last Of Us und GTA 5 haben es vorgemacht, nun wird auch Ubisoft's neuer Open World-Shooter Far Cry 5 gewisse Gesprächsregeln aufstellen. Allzu große Konsequenzen solltet ihr allerdings nicht befürchten.

Mehr: Far Cry 5 - Darum wird es keine Mini-Map mehr geben

Wie die Kollegen von PC Gamer in einer Gameplay-Demo testen konnten, werden NPCs wie Freunde oder Auftraggeber ihre Sätze genervt unterbrechen, falls wir uns zu weit entfernen. Sollten wir sie treten, werden sie uns sogar wütend wegschicken. Kehren wir aber wieder zu unseren geschändeten Kumpanen zurück, werden sie den Dialog ab der Stelle weiterführen, bei der sie aufgehört haben. Konsequenzen wie in Fallout 4, wo man einen potentiellen Questgeber schon mal umlegen konnte, sollten wir also nicht erwarten.

Far Cry 5 wird am 27. Februar 2018 für PS4, Xbox One und PC erscheinen und euch in ein südliches Amerika schicken, in dem ihr euch einem religiösen Fanatiker-Kult stellen müsst.

Far Cry 5 - Preview-Video: Reicht das coole Setting? 26:13 Far Cry 5 - Preview-Video: Reicht das coole Setting?


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.