Far Cry 5 - Ubisoft-Shooter verzichtet auf Türme

Far Cry 5 wird uns nicht auf Türme klettern lassen und verzichtet damit auf einen essentiellen Part der Ubisoft-Formel. Die beliebten Wingsuits kehren allerdings wieder zurück.

von Linda Sprenger,
19.06.2017 14:00 Uhr

Die fehlenden Türme in Far Cry 5 versprechen eine andere Open World-Erfahrung. Die fehlenden Türme in Far Cry 5 versprechen eine andere Open World-Erfahrung.

In den Spielwelten von Far Cry 3 und Far Cry 4 sprießen Türme wie Blumen aus dem Boden, die wir mal mehr, mal weniger mühsam erklimmen müssen, um einzelne Bereiche der Open World samt Symbol-Schwall aufzudecken.

Die Türme sind ein wesentlicher Bestandteil vieler Open World-Titel von Ubisoft, die uns im Gegensatz zu Spielen wie The Legend of Zelda: Breath of the Wild das selbstständige Entdecken und Erschließen der Spielwelt vorwegnehmen.

Zelda: Breath of the Wild zeigt, dass die Ubisoft-Formel aussterben muss

Im letzen Ableger der Shooter-Reihe Far Cry Primal verzichtet Ubisoft auf die Türme und lässt uns die Spielwelt stattdessen durch alleiniges Erkunden und Freischalten von Schnellreisepunkten aufdecken. Far Cry 5 führt uns hingegen wieder in die Gegenwart, genauer gesagt in den Norden des US-Bundesstaates Montana. Naheliegend ist da die Frage, ob uns der Shooter erneut Radio-Türme erklimmen lässt, die uns stückweise durch die Open World führen und uns Nebenbeschäftigungen vor die Augen drücken.

Wie jedoch Executive Producer Dan Hay in einem Video mit den Kollegen von Gamespot (ab Minute 18:50) zu verstehen gibt, wird es auch in Far Cry 5 keine Türme mehr geben. Ziel sei es gewesen, mit Far Cry 5 zu überraschen und eine erfrischende Erfahrung zu erschaffen.

Assassin's Creed: Origins - Eine offene Welt ganz ohne Ubisoft-Formel

Wie Assassin's Creed: Origins wird der Shooter außerdem auf eine Minimap verzichten und uns stattdessen mit einem Kompass am oberen Bildschirmrand den Weg weisen. Wie wir die Map aufdecken, ließ sich Hay nicht entlocken. Denkbar ist aber ein ähnliches System wie in Far Cry Primal, nur dass wir in Teil 5 vermutlich keine Lagerfeuer, sondern vielleicht kleine Campingstellen oder ähnliches abklappern.

Ein Gameplay-Element geht, ein anderes ist zurück

Ein bisschen enttäuscht war ich ja schon darüber, dass ich mich in Far Cry Primal nicht einfach einen Abhang hinunterstürzen und mit meiner Eule als Wingsuit-Ersatz ins prähistorische Tal segeln konnte. Im kommenden Ableger der Shooter-Reihe von Ubisoft feiert der aus Far Cry 3 und Far Cry 4 bekannte Extremsportleranzug allerdings sein Comeback. Das verrät Dan Hay in einem anderen Video von RaimanGaming HD (ab Minute 1:40)

"Fuck it, die Wingsuits kommen zurück!"

Während wir den Wingsuit in Far Cry 3 erst gen Ende des Spiels (genauer in Mission 28) freischalten, erlaubt uns der Anzug in Far Cry 4 bereits recht früh im Spiel, von einem erhöhten Punkt aus schnell einen anderen Ort in der Spielwelt zu erreichen.

Mehr: Far Cry 5 - Euer Begleithund hat eine Gemeinsamkeit mit Fallouts Dogmeat

Ob sich Far Cry 5 wirklich so erfrischend spielt, wie Hay verspricht, erfahren wir erst am 27. Februar 2018. Dann erscheint Far Cry 5 für PS4, Xbox One und PC. GameStar-Kollege Johannes hat den Shooter auf der E3 2017 bereits anspielt und verrät euch in seiner Far Cry 5-Preview, was er erlebt hat.

Was haltet ihr von Ubisofts Entscheidung, auf die Türme zu verzichten?

Far Cry 5 - Erstes Gameplay im neuen E3-Trailer 3:04 Far Cry 5 - Erstes Gameplay im neuen E3-Trailer


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.