Far Cry 3 - Erste Infos zum Multiplayer

Ubisoft gibt erste Informationen zum Mehrspielermodus des Ego-Shooters Far Cry 3 bekannt. Zudem wurden erste Ingame-Spielszenen veröffentlicht.

von Sebastian Klix,
05.04.2012 14:05 Uhr

Statt auf Jeeps müssen wir im Mehrspielermodus wohl erst einmal nur mit Seilrutschen vorlieb nehmen.Statt auf Jeeps müssen wir im Mehrspielermodus wohl erst einmal nur mit Seilrutschen vorlieb nehmen.

Der Ego-Shooter Far Cry 3 wird genauso wie seine beiden Vorgänger ebenfalls einen Mehrspielermodus beinhalten. Ubisoft gab nun erste Informationen zu diesem bekannt. Die Mutliplayergefechte werden sich dabei relativ stark am gewohnten Standard orientieren, ein paar kleinere Besonderheiten gibt es dann aber doch.

Bisher bekannte Spielmodi, in denen sich bis zu 16 Spieler entweder als Rebellen oder Piraten balgen, sind zum einen »Firestorm«, in dem das eine Team mehrere Benzinkanister auf der Karte anzünden soll, was die Gegnerseite wiederum verhindern muss. Bei »Domination« müssen ähnlich wie im Conquest-Modus von Battlefield 3 mehrere Positionen auf der Map eingenommen werden. Zudem tippen wir stark auf weitere, gängige Modi wie Deathmatch und Team-Deathmatch.

Zudem gibt es, wie in vielen anderen Shootern mittlerweile üblich, ein Erfahrungspunte- und Rangsystem, mit dem man neue Waffen und Ausrüstung freischaltet, um seine Spielfigur dem eigenen Spielstil besser anpassen zu können. Ähnlich wie etwa aus der Call of Duty -Serie bekannt, funktionieren die sogenannten »Team Support«-Punkte, die man durch Abschüsse und andere Aktionen erhält. Mit genug angehäuften Punkten lassen sich dann in der laufenden Runde besondere Fertigkeiten wie etwa Radarüberwachung (aufdecken aller Gegner auf der Karte), ein Gasangriff, der bei feindlichen Spielern die Freund-Feind-Erkennung behindert, sowie ein Luftangriff mit Benzinkanistern.

Alle 66 Bilder ansehen

Allerdings sollen im Mehrspielermodus keine Fahrzeuge mehr zur Verfügung stehen. Im Gegenzug gibt es andere Möglichkeiten für eine zügigere Fortbewegung, etwa Seilrutschen.

Zum Einsatz kommt außerdem eine etwas ungewöhnliche »Killcam«, die, ohne die Zeit zurückzuspulen, im weiterlaufenden Gefecht mit Hilfe von Silhouetten anzeigen soll, von wem man von wo aus getroffen wurde. Des Weiteren soll es möglich sein, gefallene Teamkollegen wieder auf die Beine zu helfen. Um nicht zu verbluten bis die Hilfe eintrifft, muss man allerdings auf eine bestimmte Taste hämmern, bis der Kamerad vor Ort ist.

Wieder mit an Bord soll dafür der Karten-Editor sein, der es der Community ermöglichen soll, eigene Karten zu erstellen, die dann von anderen Spielern auch nach Qualität bewertet werden können. Der Editor soll dabei allerdings umfangreicher ausfallen als in Far Cry 2 , wo er zwar bereits äußerst einfach zu handhaben war, die Möglichkeiten allerdings auch stark limitiert waren. Ob sich so dann doch noch Fahrzeuge in den Multiplayermodus integrieren lassen, bleibt abzuwarten.

Freunden von Koop-Modi erteilt Ubisoft leider eine Absage: einen typischen, kooperative Mehrspielermodus soll es nicht geben.

Far Cry 3 soll am 6. September dieses Jahres für PC, Xbox 360 und PlayStation 3 erscheinen. Mehr zum Einzelspielermodus gibt's in unserer Vorschau zu erfahren.

Far Cry 3 - Gameplay-Trailer Far Cry 3 - Gameplay-Trailer


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...