Far Cry 3 - Freude am Fahren

Ubisoft verspricht für Far Cry 3 ein besseres Fahrerlebnis als für seinen Vorgänger. Man möchte auch lange Fahrten komfortabel machen und den Spielern mehr Spaß mit den Vehikeln bieten.

von Tony Strobach,
12.10.2012 18:11 Uhr

Fahren - und wohl auch überfahren - soll in Far Cry 3 mehr Spaß machen als im Vorgänger.Fahren - und wohl auch überfahren - soll in Far Cry 3 mehr Spaß machen als im Vorgänger.

Laut Chef-Entwickler Jamie Keen von Ubisoft sollen Fahrzeuge in Far Cry 3 mehr Spaß machen als im Vorgänger. In Far Cry 2 konnte die Nutzung der verschiedenen Vehikel mit der Zeit doch etwas nervig werden – dessen seien sich die Entwickler auch bewusst, so Keen in einem Interview.

»Wir wollten Fahren [Far Cry 3] zu einer spaßigen Angelegenheit machen. Wir wollten, dass es sich so anfühlt, als könnten man mit der Handbremse um die Kurve zirkeln und damit großen Spaß haben. Man kann auch einfach ein Auto mit Tempo 100 über eine Klippe jagen – das könnte zwar böse enden – aber so Zeug kann man machen. «

Ein weiterer wichtiger Aspekt – vor allen Dingen auch bei der Größe der Levels in Far Cry 3 – ist die Reise mit den Fahrzeugen:

»Wir wollten nicht, dass das Reisen lästig wird. (…) Wenn man einfach nur stundenlang die Küstenstraßen befahren will – nur zu, tut euch keinen Zwang an. Wir haben Schnellreisepunkte,mit denen man flink durch die Welt reisen kann.«

Laut Keen wollte man Spielern mit dem verbesserten Fahr-Erlebnis einfach mehr Freiheit einräumen, das Spiel so zu spielen, wie sie es sich vorstellen. Far Cry 3 erscheint in Deutschland am 29. November.

Quelle: officialplaystationmagazine.co.uk

Alle 66 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...