Far Cry 3 - Features stehen zur Debatte - Kehren Checkpoints und Ladehemmungen zurück?

Der Entwickler Ubisoft Montreal denkt derzeit darüber nach, welche Elemente aus Far Cry 2 auch im Nachfolger Far Cry 3 eingebaut werden können - und in welcher Form.

von Andre Linken,
18.07.2011 12:59 Uhr

Obwohl der Shooter Far Cry 2 sowohl bei den Fans als auch der Fachpresse relativ gut aufgenommen wurde (GamePro-Wertung: 86 Prozent), gab es einige Dinge, die eher negativ in Erinnerung blieben. Dazu zählten unter anderem die ungeliebten Ladehemmungen bei den Waffen, die etwas seltsam platzierten Checkpoints sowie der Respawn (erneutes Auftauchen) von Gegnern.

All diese Elemente könnten bei Far Cry 3 erneut auftauchen. Dies erklärte jetzt Jamie Keen, seines Zeichens Lead Game Designer bei Ubisoft Montreal, in einem Interview mit dem Magazin Videogamer. Bezüglich der Checkpoints in Far Cry 2 sagte er, dass die Entwickler damals eventuell nicht genügend Zeit hatten, um das System in der ursprünglich geplanten Form einzubauen. Diesbezüglich wolle man definitiv etwas ändern. Man wolle unbedingt eine glaubhafte und lebendige Welt präsentieren.

Man werde zwar nicht bestimmte Funktionen grundsätzlich aus dem Spiel entfernen. Allerdings werde man viele davon genau unter die Lupe nehmen und dann in abgeänderter Form einbauen. Derzeit würde man sämtliche Elemente des Spiels offen diskutieren. Dazu zählen unter anderem auch die Ladehemmungen der Waffen, die ebenfalls in Far Cry 3 zurückkehren könnten.

» E3-Demo-Video zu Far Cry 3 auf GamePro.de ansehen

Bis zum Release im nächsten Jahr haben die Entwickler aber auch noch sehr viel Zeit, um sich hinsichtlich solcher Dinge die nötigen Gedanken zu machen.

» Die aktuelle Preview von FarCry 3 auf GamePro.de lesen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...