FIFA 14 - EA Sports will die Online- und Social-Features weiter ausbauen

Laut dem Produzenten David Rutter will EA Sports die Online- und Social-Funktionen in der FIFA-Serie weiter ausbauen. Aller Voraussicht nach wird das bereits bei FIFA 14 geschehen.

von Andre Linken,
11.03.2013 15:31 Uhr

EA Sports will die Online-Funktionen der FIFA-Serie weiter ausbauen.EA Sports will die Online-Funktionen der FIFA-Serie weiter ausbauen.

Der Entwickler EA Sports will die Online- und Social-Funktionen in der FIFA-Serie noch weiter ausbauen. Dies gab der verantwortliche Produzent David Rutter in einem Interview mit dem Magazin What Culture bekannt. Seine Aussagen deuten darauf hin, dass dies bereits in der nächsten Episode der Serie geschehen wird - FIFA 14.

Zunächst erklärte er, dass FIFA bereits an einem Punkt angelangt sei, bei dem sehr viele dieser sogenannten »Connected Features« zum Tragen kommen würden. Als Beispiel hierfür nannte er den EA Sports Football Club, bei dem sämtliche Aktionen des Spielers zu seinem aktuellen Level beitragen. Doch damit sei das Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht.

»Wir liefern Daten-Updates von professionellen Spielern und bauen Herausforderungen von echten Partien ein. Der Spieler kann sich eine App herunterladen, um seinen EA Sports Football Club im Auge behalten zu können. Außerdem kann er sein Ultimate Team vom Bus oder Büro aus betreuen. Es stimmt - davon wird es in den nächsten Jahren noch mehr geben.«

Allerdings stellte Rutter gleichzeitig klar, dass EA Sports den Singleplayer-Modus der FIFA definitiv nicht vernachlässigen sondern auch weiterhin weiterentwickeln werde.

Ein Release-Termin für FIFA 14 ist allerdings ebenso wenig bekannt wie Details zum Inhalt.

Alle 63 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...