Final Fantasy 15 - Auflösung, Spielzeit und DLCs, alle Infos von der E3 2016

Im Rahmen der E3 2016 gab es neue Infos über die Spielzeit, Auflösung und zu Zusatzinhalten zu Final Fantasy 15. Wir haben alle technischen Fakten, sowie neue Story- und Gameplay-Infos zusammengefasst.

von Elena Schulz,
19.06.2016 09:33 Uhr

Final Fantasy 15 - E3-Fazit zum Mammut-JRPG 1:27 Final Fantasy 15 - E3-Fazit zum Mammut-JRPG

Während einer Frage-Antwort-Runde im Rahmen der E3 2016 hat der Game Director Hajime Tabata neben Story und Gameplay auch über die technischen Aspekte des Rollenspiels Final Fantasy 15 gesprochen:

Technik und DLCs

  • Man kann das HUD abschalten, das Team arbeitet momentan außerdem an einem neuen User Interface.
  • Es soll zwei Control-Layouts geben: Eins wie in der Demo Episode Duscae und eine Default-Variante. Zum Launch könnte noch ein Drittes hinzukommen. Spieler sollen zwischen den Layouts wechseln können.
  • Über den Kamera-Modus können Spieler Bilder machen, einen Theater-Modus wird es aber nicht geben. Momentan ist es ebenfalls nicht geplant, eine Möglichkeit den Abstand zur Kamera zu verändern einzubauen, die finale Entscheidung ist aber noch nicht gefallen.
  • Die Spielzeit für die Hauptstory soll ca. 40 bis 50 Stunden betragen. Zusammen mit Nebenaufgaben und anderen Extra-Aktivitäten, soll man aber auf ungefähr 100 Stunden Gameplay kommen. Wer das Spiel komplett durchspielen will, muss sogar mit 200 Stunden rechnen.
  • Die finale Auflösung ist noch nicht bekannt, momentan gibt es leichte Unterschiede zwischen PS4 und Xbox One. Während die dynamische Auflösung auf der Xbox One zwischen 800p und 900p bei 30fps liegt, liegt sie bei der PS4 zwischen 900p und 1080p bei ebenfalls 30fps. Zwar gibt es noch einige Framrate-Drops, der Zustand sei aber deutlich besser als bei den Demo-Versionen Duscae und Platinum.
  • Temporal Anti-Aliasing wird nur alle paar Frames eingesetzt, um Rechenlast bei der Prozessverarbeitung zu minimieren.
  • Es wird ein Mini-Spiel im Amphitheater in Altissia geben, in dem Monster gegeneinander kämpfen und man Wetten abschließen kann. Nach dem Launch könnte es auch einen DLC zum Amphitheater geben.
  • Die DLC-Pläne seien bereits größtenteils abgeschlossen. Tabata betont, dass die Spieler trotzdem das Gefühl haben sollen, sie hätten auch ohne DLCs einen großartigen Kauf gemacht. Er persönllich sei aber besonders aufgeregt, was die Inhalte angehe. Teil der Erweiterungen sollen Story-Inhalte, neue Kostüme und mehr sein.

Final Fantasy 15 - Trailer zur Stadt Altissia 1:51 Final Fantasy 15 - Trailer zur Stadt Altissia

Final Fantasy 15 in der Preview:Noch mehr Infos von der E3

Gameplay und Story

  • Normales Laufen soll kein Stamina kosten, der sogenannte »Dash« aber sehr wohl. Dessen Dauer soll vom Essen des Charakters beeinflusst werden und nicht durch das Charakter-Level.
  • Die Story soll auch mal eine ernste oder traurige Note anschlagen und nicht nur gute Laune verbreiten.
  • Spieler können »overleveln« und Monster mit einem Schlag töten, Tabata führt hier aber aus, dass manche Spieler das auch genießen würden. Wer keine Lust darauf hat, kann das Aufleveln seines Charakters über ein besonderes Item verhindern. In Kämpfen gegen Bosse mit einem höheren Level sollen außerdem die eigenen Skills einen Ausgleich schaffen.
  • Es wird nur wenige Astrals zum Beschwören im Spiel geben, die sollen dafür aber umso wichtiger sein und auch im Rahmen der Story eine große Rolle spielen. Spieler sollten sich also lieber auf ihren Einfluss und ihre Persönlichkeiten, als die Anzahl, konzentrieren. Sie werden auch nicht bestimmten Nationen zugeordnet.
  • Die Beschwörungen können nur unter bestimmten Bedingungen verwendet werden, beispielsweise wenn die Verbündeten in Gefahr sind, andere sind an spezielle Situationen oder Umgebungen geknüpft. So soll man Leviathan zum Beispiel nur in Nähe eines Gewässers beschwören können.
  • Das Airstep- und Engine-Schwert aus Final Fantasy Versus 13 sollen weiterhin im Spiel integriert sein. Letzteres soll außerdem über besondere Features verfügen.
  • Party-Mitglieder sollen sich je nach ausgerüsteter Waffe und Fähigkeiten des Spielers anders verhalten und unterschiedliche Fähigkeiten einsetzen. Neben den automatischen Fähigkeiten sollen sich die Fähigkeiten der Party-Mitglieder über L1 auch manuell auswählen lassen, brauchen aber ebenfalls eine Abkühlzeit.
  • Die Stadt Insomnia kann nicht wie Altissia vollständig erkundet werden, sondern ist nur der Schauplatz für einen Kampf, einen Hinweis darauf sollen der Film Kingsglaive und die letzte Szene im E3-Trailer liefern.

Final Fantasy 15 soll am 30. September für PS4 und Xbox One veröffentlicht werden. Vorbesteller bei Retail-Händlern im englischsprachigen Raum erhalten aber schon jetzt einen besonderen Preorder-Bonus: Ein Beat'em-Up-Spin-off mit dem Titel A King's Tale: Final Fantasy 15. In Deutschland kommt man über Amazon an den arcadigen Sidescroller.

Auch spielerisch gibt es Neuigkeiten: Das neue Final Fantasy soll mit einem »Wait-Mode« kommen, der Spieler die Kämpfe pausieren lässt, als wären sie rundenbasiert.

Alle Infos zur E3 2016

Final Fantasy 15 - Trailer zum Flugauto Regalia Type-F 1:29 Final Fantasy 15 - Trailer zum Flugauto Regalia Type-F

Final Fantasy 15 - Screenshots ansehen


Kommentare(12)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.