Forza Horizon 2 - Keine Mikrotransaktionen geplant

Der Entwickler Playground Games hat derzeit keine Pläne für Mikrotransaktionen im Rennspiel Forza Horizon 2. Ob sie zu einem späteren Zeitpunkt folgen werden, ist bisher nicht bekannt.

von Andre Linken,
18.06.2014 12:31 Uhr

Während es in einigen Rennspielen der jüngeren Vergangenheit - wie Forza Motorsport 5 - Mikrotransaktionen gab, wird Forza Horizon 2 ohne ein solches System auf den Markt kommen.

Dies gab der »Creative Director« Ralpg Fulton von dem Entwicklerstudio Playground Games jetzt in einem Interview mit dem Magazin Digital Spy bekannt. Demnach setzt das Team stattdessen auf ein »faires« Freischaltsystem.

»Unser Herangehensweise war die, dass wir unser Spiel bei Playground Games von Grund auf als fair, unterhaltsam und belohnend aufgebaut haben. Das ist uns enorm wichtig. Aus diesem Grund werden wir im September ohne Tokens an den Start gehen. (...)

Wir wollen es vielmehr in regelmäßigen Intervallen ermöglichen, das Auto zu wechseln, einen neuen Wagen aus von der Liste rauszusuchen. Wenn das nicht funktioniert, kann der Spieler relativ schnell ein neues Auto kaufen.«

Des Weiteren erklärte Fulton, dass die Spieler mithilfe einer Art Slot-Machine Zugang zu diversen Premium-Autos erlangen kann. Ein gewisser Glücksfaktor spielt demnach eine große Rolle. Bei jedem Level-Up wird der Spieler die Gelegenheit bekommen, diese Slot-Machine zu benutzen. Ob es zu einem späteren Zeitpunkt dann doch Mikrotranskationen in Forza Horizon 2 geben wird, ließ Fulton noch offen.

Der Release von Forza Horizon 2 ist hier zu Lande für den 3. Oktober 2014 geplant. In Nordamerika soll das Rennspiel bereits am 30. September erscheinen.

E3-Gameplay-Trailer von Forza Horizon 2 E3-Gameplay-Trailer von Forza Horizon 2

Alle 38 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...