Free to Play: The Movie - Steam-Release der E-Sports-Doku im März

Valve hat die Veröffentlichung seiner Dokumentation »Free to Play – The Movie« für März 2014 angekündigt. Der Film erzählt die Geschichte der drei eSportler HyHy, Dendi und Fear. Angeschaut werden kann das Ganze über Steam.

von Tobias Ritter,
20.02.2014 16:56 Uhr

Free to Play: The Movie wird ab dem 19. März 2014 kostenlos über Steam anzuschauen sein.Free to Play: The Movie wird ab dem 19. März 2014 kostenlos über Steam anzuschauen sein.

Drei professionelle E-Sportler sind die Hauptfiguren in einem kommenden Dokumentarfilm: »Free to Play: The Movie« heißt das Werk, das Valve am 19. März 2014 zur kostenlosen Ansicht über seine digitale Vertriebsplattform Steam veröffentlichen wird, wie das Unternehmen nun angekündigt hat.

Beim von Valve produzierten Free to Play: The Movie handelt es sich um einen Dokumentarfilm in Spielfilmlänge in dessen Verlauf drei professionelle Videospieler aus verschiedenen Winkeln der Welt porträtiert werden. Benedict »HyHy« Lim aus Singapur, Daniel »Dendi« Ishutin aus der Ukraine und Clinton »Fear« Loomis aus den USA werden während ihrer Teilnahme am ersten Dota 2 International Turnier begleitet - es geht um ein Preisgeld von nicht weniger als einer Million US-Dollar.

»E-Sports hat in den letzten Jahren dermaßen an Popularität zugenommen, dass es mittlerweile zu den am meist verbreiteten Sportwettbewerben gehört. Ein Millionen-Dollar Turnier hat nachhaltig die Landschaft der Welt des Videospielens verändert. Für die Elitespieler auf dem Höhepunkt Ihrer Fähigkeiten sollte fortan alles in einem neuen Licht erscheinen«, heißt es in der offiziellen Beschreibung des Dokumentarfilms.

Gezeigt werden soll durch den Film unter anderem, welchen Herausforderungen sich die Spieler stellen müssen und welche Opfer sie erbringen, um auf dem höchsten Niveau konkurrieren zu können.

Übrigens: Parallel zum Filmstart wird über Steam und den Dota-2-Shop das sogenannte Free to Play-Pack für Dota 2 angeboten. Dessen Umsätze fließen zu 25 Prozent an die Spieler, die in der Dokumentation in den Hauptrollen zu sehen sind sind, und andere Mithelfende.

Weitere Details zu »Free to Play: The Movie« gibt es auf der offiziellen Webseite unter freetoplaythemovie.com.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.