GamePro Leser-Umfrage - Sollten wir Spiele für Lootboxen abwerten?

In den letzten Monaten sind Lootboxen und Mikrotransaktionen bei großen Publishern immer beliebter geworden. Viele Leser kritisieren diesen Umstand. Wie soll die GamePro damit umgehen?

von Maximilian Franke,
14.11.2017 14:30 Uhr

Wir bitten euch um eure Hilfe bezüglich der großen Lootbox-Debatte.Wir bitten euch um eure Hilfe bezüglich der großen Lootbox-Debatte.

Wer die Spielelandschaft auch nur halbwegs aufmerksam verfolgt, wird bemerkt haben, dass Lootboxen und Mikrotransaktionen für viele Publisher und Entwickler immer beliebter werden. Bei Spielern überschattet die Diskussion um die Implementierung dieser "Features" oft die Qualität des eigentlichen Titels, der dahinter steht.

Für viele unserer Leser scheinen Mikrotransaktionen ein Grund zu sein, sich gegen einen Kauf des entsprechenden Titels zu entscheiden. Damit bliebt für uns die Frage, ob wir ein Spiel im Test abwerten, oder anderweitig sanktionieren sollten, wenn es Mikrotransaktionen beinhaltet.

Mehr: Assassin's Creed: Origins - Unser Fazit zum Echtgeld-Shop, Lootboxen & Mikrotransaktionen

Bisher haben wir versucht möglichst neutral darüber zu berichten. In Tests und auch Previews haben wir immer darauf aufmerksam gemacht und untersucht, inwieweit die entsprechenden Systeme den Spielspaß für User einschränken, die völlig zu Recht kein zusätzliches Geld ausgeben wollen. Unser Wertungssystem lässt es außerdem zu, in Extremfällen auch wegen Mikrotransaktionen abzuwerten, sobald der Spielspaß maßgeblich durch sie beeinflusst wird.

Selbstverständlich ist uns aber nicht entgangen, dass sich viele Leser in so einem Fall eine Abwertung wünschen würden. Die vielen, fordernden Stimmen haben in unserer Redaktion und bei den GameStar-Kollegen eine hitzige Diskussion ausgelöst.

Es gibt zu diesem Thema einige Dinge zu beachten und abzuwägen. Schließlich geht es nicht nur um reinen Spielspaß, sondern auch um die viel größere Frage, ob Lootboxen diejenigen ausnutzen, die zu Glücksspielsucht neigen. Da wir diese Diskussion nicht alleine führen können und wollen, möchten wir auch eure Stimmen mit einbeziehen.

Mehr: Lootboxen - Prominenter YouTuber fordert Einschreiten des Jugendschutzes

Daher starten wir eine Umfrage. Ziel ist es herauszufinden, ab wann ihr - unsere Leser - ein Spiel abwerten würdet. Wann gilt etwas als "Pay2Win"? Wann sind Mikrotransaktionen okay und wann nicht? Stören euch Lootboxen überhaupt nicht, oder würdet ihr grundsätzlich abwerten?

Um uns bei der Entscheidungsfindung zu unterstützen, bitten wir euch an der hier eingebetteten Umfrage teilzunehmen. Jede eurer Stimmen ist wichtig, denn letztlich wir diesen Job für euch.


Kommentare(21)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.