Gamescom 2016 - Das sind unsere Highlights der Messe

Die diesjährige Gamescom hat ihr Ende gefunden und die GamePro-Redaktion legt sich auf ihre persönlichen Highlights der Messe fest.

von Hannes Rossow,
27.08.2016 10:00 Uhr

Selbst der härteste Messe-Kater dürfte mittlerweile vorbei sein und wir können mit nüchterem Blick auf das Programm der Gamescom 2016 schauen. Jede Menge Spiele haben versucht, unsere Aufmerksamkeit mit ihren Trailern und Gameplay-Szenen zu erhaschen. Doch welche Titel sind uns wirklich im Gedächtnis geblieben? Was waren die Highlights der Messe?

Wir verraten euch unsere Favoriten:

Mirco wurde positiv von Tekken 7 überrascht

Tekken 7 hat mich überrascht. Nach Jahren des Stillstandes scheint sich die Serie endlich wieder zu entwickeln. Tekken 7 sieht nämlich nicht nur optisch deutlich schicker aus als Tekken 6, sondern bietet auch über 30 neue Kämpfer. Außerdem haben die Entwickler am Kampfsystem geschraubt: Dank der eindrucksvollen Rage-Arts-Spezialangriffe und dem Zeitlupeneffekt bei kritischen Treffern wirkt Tekken 7 so frisch wie lange nicht mehr.

Auch die Kampagne soll wieder stärker in den Mittelpunkt rücken, Kämpfe und (interaktive) Zwischensequenzen gehen fließend ineinander über. Was ich gesehen habe, hat einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Trotz anfänglicher Skepsis freue ich mich nun auf den Release.

Tobi wird mit Forza Horizon 3 glücklich

Ich habe in diesem Jahr einen ganz klaren Favoriten: Forza Horizon 3 wird für mich in diesem Jahr DAS Rennspiel. Entwickler Playground Games hat nahezu an allen Stellschrauben des ohnehin schon herausragenden Vorgängers gedreht, herauskommen dürfte ein Spiel, dass mich wieder eine dreistellige Stundenzahl beschäftigen dürfte.

Mit Australien gibt es ein Setting mit sehr viel landschaftlicher Abwechslung, der Fuhrpark ist größer, die Herausforderungen variantenreicher, es gibt einen Vierspieler-Koop-Modus und die Möglichkeit, eigene Events zu basteln. Dazu eine nochmals verbesserte Optik und HDR-Unterstützung. Wenn das kein Rennspiel-Knaller wird, fress ich zwei Besen mit Currysoße.

Rae fühlt sich in ihrer Vorfreude auf Dishonored 2 bestätigt

Mein persönliches Messehighlight war ohne Zweifel Dishonored 2. Ich habe mich schon zuvor sehr auf das neue Spiel von Arkane Studios gefreut, die Vorfreude ist allerdings durch das neue Gameplay, das gezeigt wurde, nur weiter gewachsen. Emily Kaldwins neue Fähigkeiten sehen super-spannend aus und ich kann es nicht erwarten, sie selbst auszuprobieren.

Besonders interessiert mich dabei, wie stark sie sich je nach Spielstil unterscheiden. Ich kann mir bereits ein gutes Bild davon machen, wie Shadow Walk, Domino und Doppelgänger funktionieren, wenn ich die mörderische Route wähle. Aber wie fallen diese Kräfte aus, wenn ich mich für einen pazifistischeren Durchlauf entscheide? Dieser Frage will ich unbedingt auf den Grund gehen. Ist es schon November?!

Dom hat ein Herz für Blackwood Crossing

Klar war ich von For Honor mächtig beeindruckt und auf Civilization VI freue ich mich seit Monaten, doch es ist das kleine Indiespiel Blackwood Crossing, das mich auf der diesjährigen Gamescom völlig überraschend aus den Socken gehauen hat.

Die bittersüße Geschichte um ein junges Geschwisterpaar, das in einer absurd-surrealen Fantasiewelt Abenteuer erlebt, erinnerte mich an eine vielfarbige Mischung aus Life is Strange und der berührenden, spielbaren Biographie That Dragon, Cancer. Blackwood Crossing soll im Frühjahr 2017 erscheinen - es bleibt also noch genug Zeit, ein wenig Platz auf eurer Wunschliste für dieses liebenswerte Spiel freizuräumen.

Hannes hätte nie gedacht, dass er sich auf Prey freut

Mit Prey konnte ich schon nichts anfangen, als es sich noch um einen reinen Shooter handelte und dementsprechend gering war meine Freude, dass die Marke nun in anderer Form ihre Rückkehr feiert. Doch das gezeigte Gameplay auf der Gamescom wirkt auf mich wie ein gesunder Mix aus Metroid und BioShock, den ich im Kopf schon mit vielen, spielerischen Freiheiten auflade. Vielleicht schraube ich meine Erwartungen ja zu hoch, aber der Rest der Messe ließ mich kalt zurück

Tim schließt sich dem Dishonored-2-Team an

Schon seit seiner Ankündigung steht Dishonored 2 weit oben auf meiner "Ist es schon da? Ist es schon da?"-Liste. Doch mit jedem neuen Trailer, jedem neuen Gameplay-Video schlich sich der Titel ein paar Stufen hinauf – und die Gamescom 2016 bildet hier wenig überraschend keine Ausnahme. Das Artdesign ist schlicht fantastisch, jeder einzelnen Animation sehe ich an, wie geschmeidig sich Dishonored 2 spielen muss und auch der Rest lässt mich hoffen, dass auf einen sehr guten Erstling bald ein moderner Klassiker folgt.

Was sind für euch die Gewinner der Gamescom 2016?


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...