Grand Theft Auto 5 - Rockstar Games verärgert über vorzeitige Verkäufe, kündigt Untersuchung an

Bereits seit einigen Tagen befinden sich erste Exemplare des eigentlich erst am 17. September 2013 erscheinenden GTA 5 im Umlauf. Unter anderem hat auch amazon.co.uk den Versand bereits gestartet. Rockstar Games zeigt sich verärgert und kündigt eine Untersuchung an.

von Tobias Ritter,
16.09.2013 10:33 Uhr

Grand Theft Auto 5 wird vereinzelt bereits seit einigen Tagen verkauft und verschickt. Rockstar Games zeigt sich verärgert.Grand Theft Auto 5 wird vereinzelt bereits seit einigen Tagen verkauft und verschickt. Rockstar Games zeigt sich verärgert.

Trotz der eindringlichen Bitte durch Spielentwickler Rockstar Games an den Einzel- und Versandhandel, den offiziellen Verkaufsstart von Grand Theft Auto 5 einzuhalten, befinden sich bereits seit Tagen diverse Exemplare des Open-World-Actionspiels im Umlauf. Unter anderem ließen sich etwa auch größere Versandhändler wie der britische Amazon-Ableger dazu hinreißen, ihre Kunden schon am vergangenen Samstag, den 14. September 2013 mit einer Lieferung des Spiels zu bedenken.

Ein Vorgang, den man bei Rockstar Games recht verärgert wahrnimmt: Im Gespräch mit gamesindustry.biz ließ das Unternehmen nun wissen, die vorzeitigen Verkäufe von GTA 5 untersuchen zu wollen, um so herauszufinden, wie und warum es dazu kam.

Noch ist allerdings unklar, ob das Entwicklerstudio oder Publisher Take-Two Strafmaßnahmen gegen die betreffenden Händler ergreifen wird. Möglich wäre etwa das Verhängen einer im Vorfeld vereinbarten Vertragsstrafe.

GTA 5 erscheint am 17. September 2013 für die Xbox 360 und die PlayStation 3.

Alle 65 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...