GTA: San Andreas - Emulator-Probleme in Europa

GTA: San Andreas hat auf der PlayStation 4 einige Framerate-Probleme - allerdings nur die Version aus dem europäischen PlayStation-Store. Schuld ist offenbar der unflexible Emulator.

von Tobias Ritter,
09.12.2015 09:41 Uhr

Europäische Käufer der PS4-Version von GTA: San Andreas melden derzeit vermehrt regelmäßige Framerate-Einbrüche beim Spielen. Wer nun allerdings eine fehlerhafte Portierung des Spiels vermutet, liegt wohl falsch: In der US-Version des Spiels tritt das Problem nicht auf.

Den Grund dafür hat das Technik-Blog Digital Foundry herausgefunden: Es liegt offenbar am Emulator, der dafür sorgt, dass der PS2-Klassiker auf der PlayStation 4 läuft. Im europäischen PlayStation Store wird nämlich die PAL-Version von GTA: San Andreas angeboten, während es im US-Store die NTSC-Version gibt.

Da beide Versionen unterschiedliche Refresh-Standards haben und der Emulator hier wohl nicht unterscheidet, kommt es zu der unterschiedlichen Performance bei den beiden Spielversionen.

Von diesem Problem sind übrigens auch andere emulierte PS2-Spiele betroffen, darunter etwa Dark Cloud. Sony hat sich dazu bisher noch nicht geäußert.

Alle 45 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...