Hard Reset - Stellungnahme - Warum der Ego-Shooter nicht für Konsolen kommt

Warum erscheint der Ego-Shooter Hard Reset nicht für Konsolen? In einem Interview erklärt der Geschäftsführer des Entwicklerstudios Flying Wild Hog die Entscheidung.

von Peter Smits,
31.07.2011 16:00 Uhr

Vor rund zwei Wochen haben die Entwickler von Flying Wild Hog den Ego-Shooter Hard Reset angekündigt. Die Tatsache, dass sich das neu gegründete Studio aus Branchen-Veteranen zusammensetzt, die bereits an The Witcher 2 oder Bulletstorm gearbeitet haben, wirkte positiv. Dass der Ego-Shooter ausschließlich für den PC erscheinen wird warf aber zumindest Fragen auf. Diese wurden nun beantwortet.

Der Geschäftsführer des Studios, Michal Szustak, erklärte in einem Interview mit der englischsprachigen Videospiel-Seite Gamespot, dass es für ein neues Studio erst mal einfacher ist ein Spiel nur für eine Plattform zu veröffentlichen: "Wir wollten unbedingt unsere eigene Technik erstellen und nutzen. Unsere Engine ist mit dem Ziel gebaut worden sie für einen Ego-Shooter zu benutzen, der viele Physikeffekte und eine großartige Grafik bieten wird. Es gibt sehr viele Spiele auf dem PC, die einfach nur Konsolenports darstellen. Und wir alle wissen, dass aktuelle Konsolen ungefähr die Leistung eines vier bis fünf Jahre alten PCs haben."

Laut Szustak sei es einfacher und besser Spiele für den PC zu entwickeln, wenn man eine tolle Grafik realisieren will. Außerdem wolle man einen »old-school« PC-Titel entwickeln, der in Zeiten in denen moderne Ego-Shooter die Interaktion des Spielers mit der Spielwelt minimieren aus der Menge heraus sticht.

Hard Reset soll im September dieses Jahres exklusiv für den PC erscheinen.


Kommentare(15)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.