Hellraiser - Horror-Sequel ohne Clive Barker und Pinhead geplant

Die legendäre Horrorfilm-Reihe Hellraiser geht weiter. Zum Drehstart des inzwischen zehnten Teils sind jedoch weder Clive Barker als Schöpfer der Reihe noch Pinhead-Darsteller Doug Bradley dabei.

von Vera Tidona,
19.02.2016 16:30 Uhr

Neuer Hellraiser-Film der legendären Horrorfilmreihe ohne Pinhead-Darsteller Doug Bradley geplant.Neuer Hellraiser-Film der legendären Horrorfilmreihe ohne Pinhead-Darsteller Doug Bradley geplant.

Das US-Filmstudio Dimension Films hat erst im Dezember die Rechte an der legendären Horrorfilm-Reihe »Halloween« verloren, da sie es versäumt haben, rechtzeitig eine weitere Fortsetzung zu drehen. Damit das mit ihrer populären Horrorfilmreihe »Hellraiser« nicht auch passiert, wird nun völlig überraschend die Produktion eines weiteren Hellraiser-Films angekündigt.

So verrät die Schauspielerin Heather Langenkamp (A Nightmare On Elm Street) in einem Interview mit dem Magazin Scaretissue, dass sie einen kleinen Part in dem neuen Film einnehmen wird, der unter dem Arbeitstitel »Judgment« geführt wird.

Wer sich jedoch auf ein Wiedersehen mit dem Pinhead-Darsteller Doug Bradley freut, wird bitter enttäuscht sein. Denn wie der Schauspieler per Facebook bekannt gab, ist er - wie bereits in dem Vorgängerfilm »Hellraiser: Revelations« aus dem Jahr 2011 - erneut nicht mit von der Partie. Bradley stellte bis dahin neben dem Originalfilm »Hellraiser - Das Tor zur Hölle« aus dem Jahr 1987 in allen sieben Fortsetzungen der erfolgreichen Horror-Reihe den legendären Pinhead da. In »Revelations« übernahm Stephan Smith Collins den Part.

»Um die Sache kurz zu machen: Ja, derzeit wird ein neuer Film gedreht, an dem ich aber nicht beteiligt bin,« stellte Bradley nun auf Facebook klar. »Im Gegensatz zu Revelations, den ich aus qualitativen Gründen dankend ablehnte, wurde in diesem Fall aber gar nicht erst gefragt.«

Ebenso wenig ist Clive Barker als Regisseur des Originalfilms »Hellraiser - Das Tor zur Hölle« und Autor der Buchvorlage in das Filmprojekt eingebunden. Als Produzent war auch er in »Hellraiser: Revelations« (2011) nicht beteiligt, da er sich öffentlich von dem Sequel distanzierte. Seiner Meinung nach hätte der Film nichts mit der erfolgreichen Horrorfilm-Reihe zu tun.

Dafür holt das Filmstudio nun den Regie-Neuling Gary J. Tunnicliffe an Bord, der sich zuvor jahrelang für das Make-Up der Filmreihe verantwortlich zeigte.

Der neue Hellraiser-Film handelt von einem Police Officer, der auf der Suche nach einem Serienkiller ist und während seiner Ermittlungen mit den Kreaturen der Unterwelt in Berührung kommt. Ein Kinostarttermin ist für 2017 geplant. Ob der Horrorfilm an die Erfolge seiner Vorgänger anknüpfen kann, bleibt abzuwarten.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...