Highlights, Enttäuschungen, Wünsche - Mein Jahresrückblick 2012: Tom Loske

Tom fiebert mit einem ehemaligen Sträfling mit, hat sich mehr von einem Verkaufsrenner versprochen und wartet, worauf alle warten.

von Tom Loske,
09.01.2013 14:49 Uhr

Mein Highlight des Jahres: The Walking Dead

Outlook blinkt auf, eine E-Mail der Chefredaktion. Ich soll mein persönliches Highlight des vergangenen Jahres nennen. Während ich die E-Mail nochmals lese, stelle ich mit Erschrecken fest, dass ich bereits bei ersten Mal richtig gelesen habe. Da steht tatsächlich »Highlight«, Singular. Borderlands 2 möchte ich antworten… Aber Moment, DayZ war ebenfalls genial. Oder vielleicht doch Black Mesa? Und Black Ops 2 hat mir so viel Freude gemacht wie kein anderes Call of Duty seit Modern Warfare.

Am Ende fällt meine Wahl aber doch auf The Walking Dead . Kein anderes Spiel hat mich so sehr auf eine emotionale Achterbahnfahrt mitgenommen wie Telltales-Adventure. Selten fielen mir Entscheidungen über Leben und Tod so schwer. Allein die Frage, ob nach der Apokalypse Empathie überhaupt noch ein Konzept mit Zukunft ist, führt immer wieder zu tiefen Konflikten.

The Walking Dead - Test-Video The Walking Dead - Test-Video

Meine Enttäuschung des Jahres: Das iPhone 5

War ein tragischer Rückschlag für die Weltraumforschung. Leider konnten wir im April 2012 aufgrund eines missglückten Raketenstarts, Nordkorea nicht im illustren Kreis der Weltraummächte aufnehmen. Spaß beiseite, am meisten hat mich dieses Jahr aber trotzdem ein technisches Produkt eines (von manchen ebenfalls als böse eingestuften) amerikanischen Unternehmens enttäuscht. Die Rede ist von Apples iPhone 5 .

Nicht weil es ein schlechtes Smartphone wäre, im Gegenteil. Allerdings hat es sich nur als behutsame Modellpflege auf sehr hohem Niveau herausgestellt. Aber sei’s drum, ich werde iOS treu bleiben, nach einigen Jahren mit dem Betriebssystem schrecken mich die Mühen einer Umstellung auf Android einfach zu sehr ab. Obwohl ich Googles System seit Ice Cream Sandwich als valide Alternative betrachte.

Alle 15 Bilder ansehen

Mein Wunsch für 2013: Na was wohl

Es ist bereits zwei Jahre her, da habe ich mir als eingefleischter PC-Spieler eine Xbox 360 zulegen müssen. Und das nur wegen Red Dead Redemption. Denn allzu bald verblasste die fromme Hoffnung auf eine PC-Umsetzung dieses grandiosen Western-Epos wie eine Fata Morgana in der Wüste. Nun steht für das Frühjahr 2013 das mutmaßlich ebenso grandiose Actionspiel GTA 5 in den Startlöchern. Und wieder ist von einer PC-Fassung bisher nichts zu sehen.

Rockstar, ihr habt mich soweit, ich gehe auf die Knie und flehe: »Gebt uns GTA 5 für den PC! Bitte! Und wenn die Portierung stimmt, warte ich auch gerne noch bis Herbst 2013 darauf!« Es gibt aber noch eine Drohung hinterher. Sollte das PC-GTA-5 ein Wunschtraum bleiben, werde ich mich mit Daniel und Hendrik auf den Weg zu eurem Hauptquartier machen, alle eure Autos knacken und im nächstbesten Fluss versenken.

Alle 335 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...