Hitman: Absolution - Mehrere Spielstile möglich

Ob Stealth oder Action, Hitman: Absolution soll für jeden Spieltyp gleich gut funktionieren.

von Peter Smits,
26.02.2012 15:50 Uhr

Hitman: AbsolutionHitman: Absolution

Die Hitman-Serie ist traditionell eine Stealth-Serie: Der Protagonist Agent 47 bekommt einen Auftrag, den er möglichst ohne unnötige Morde und ohne aufzufallen erledigen sollte. Die Entwickler von IO Interactive erlauben in Hitman: Absolution allerdings auch eine weniger subtile Vorgehensweisen.

In einem Gespräch mit der englischsprachigen Internetseite CVG macht der Game Director Christian Elverdam deutlich, welche Spielstile in Hitman: Absolution möglich sind. Dafür spielt er ein Level so, wie es Fans der Serie tun würden: Immer in Deckung bleiben, Gegner nur ausschalten wenn es absolut nötig ist und immer leise bleiben. Hilfe bekommt Agent 47 von einem Feature namens Instinct, dass sich bei erfolgreichen Aktionen auflädt und den Spieler durch Wände sehen oder kurz verschwinden lässt.

Das gleiche Level wird danach erneut gespielt, diesmal allerdings ohne Rücksicht auf Verluste: Agent 47 ballert wild um sich und tötet sogar einen Gegner mit einer Feuer Axt. Hier hilft Instinct, indem man Gegner markieren und auf Knopfdruck ähnlich wie in Splinter Cell: Conviction ausschalten kann. Wer Instinct eher als Cheaterei betrachtet kann laut Elverdam diese Funktion auch ausschalten.

Hitman: Absolution soll in diesem Jahr für PC, PlayStation 3 und Xbox 360 erscheinen.

» Die GamePro-Vorschau auf Hitman: Absolution lesen

Alle 61 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...