Homefront 2 - Cervat Yerli glaubt, Homefront 2 könnte THQ retten

Im Gespräch mit RockPaperShotgun.com äußerte sich Cervat Yerli, der Geschäftsführer von Crytek, auch über Homefront 2, das vom stark angeschlagenen Publisher THQ betreut wird.

von Christian Weigel,
13.12.2012 13:44 Uhr

Homefront 2 (hier: Homefront) wird von Crytek UK entwickelt.Homefront 2 (hier: Homefront) wird von Crytek UK entwickelt.

Die Crytek-Filiale in Großbritannien (Crytek UK, vormals Free Radical) arbeitet an Homefront 2. In einem Interview mit RockPaperShotgun.com wurde Cervat Yerli, der Crytek-Geschäftsführer dazu befragt, ob die finanziellen Schwierigkeiten, in denen THQ, der Publisher von Homefront 2 steckt, die Entwicklung des Spiels beeinflussen.

Auf die Frage, ob Crytek bei Homefront 2 nicht mit voller Kraft arbeite, wenn die Zukunft des Publishers so unsicher erscheine (»...is it tempting to pull punches if you're not sure they'll be worth it in the long run?«), gab sich Yerli zuversichtlich:

Homefront 2 sei, zusammen mit Saint's Row 3 , das wichtigste Standbein von THQ. Sollte sich das Blatt wenden und THQ finanziell wieder auf die Füße kommen, werde Homefront 2 eine Hauptrolle bei der Rettung spielen.

Yerli macht sich außerdem keine großen Sorgen um negative Berichterstattung über THQ. News solcher Art wären eher ein Problem, weil sie sich nicht gut auf die Moral der Truppe in den Entwicklerstudios auswirken und auch die Fanbasis beeinflussen.

Alle 70 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...