John Smedley - Gründet eigenes Studio, keine Rückkehr zu Daybreak

Der ehemalige CEO von Daybreak Games, John Smedley, ist vor einiger Zeit zurückgetreten. Ursprünglich hieß es, er wolle eine andere Position im Unternehmen bekleiden. Inzwischen ist aber bekannt, dass Smedley ein eigenes Studio gründen will und sich somit endgültig von Daybreak trennt.

von Elena Schulz,
23.08.2015 15:56 Uhr

John Smedley will ein eigenes Studio gründen.John Smedley will ein eigenes Studio gründen.

Der ehemalige Daybreak Games CEO John Smedley hat auf seiner Facebook-Seite angegeben, dass er bei einem neuen Unternehmen angefangen hat. Auf Anfrage von Game Informer erklärter er, es handle sich tatsächlich um ein neu gegründetes Studio, Details wolle er aber noch nicht preisgeben.

Auch interessant:John Smedley löscht seinen Twitter- und Reddit-Account

Zwar ist Daybreak ebenfalls als Arbeitgeber gelistet, dies hängt aber vermutlich damit zusammen, dass Smedley sein Profil noch nicht vollständig überarbeitet hat. Zumindest ein Statement von Daybreak gegenüber der Seite Trust in Play darauf hin.

"»Im Namen von Daybreak wünschen wir Smed alles Gute für seine neuen Pläne. Fragen hinsichtlich seines neuen Unternehmens sollten direkt an ihn gerichtet werden.«"

Smedley scheint also definitiv nicht länger bei Daybreak Games beschäftigt zu sein. Ursprünglich hieß es, er wolle sich eine Auszeit nehmen und später einen anderen Posten im Unternehmen bekleiden. Vorher war der CEO vom ehemaligen Sony Online Entertainment vor allem für seinen andauernden Konflikt mit einer Skript-Kiddie-Gruppe im Gespräch, die für PSN-Ausfälle gesorgt hatte. Auch für eine Bombendrohung gegen sein Flugzeug zeigte die Gruppe sich verantwortlich.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.