10 Jahre GamePro - Das Jahr 2002: Tops, Flops und Highlights

2002 wurde die GamePro aus der Taufe gehoben. Im ersten Teil unseres Rückblicks auf 10 Jahre GamePro zeigen wir das Gründungsteam und berichten von mancherlei Geburtswehen.

von Redaktion GamePro,
05.09.2012 14:50 Uhr

Gott sei dank ist es nicht bei dieser Farbauswahl geblieben! In der Konzept-Phase ist alles erlaubt.Gott sei dank ist es nicht bei dieser Farbauswahl geblieben! In der Konzept-Phase ist alles erlaubt.

Im Frühjahr 2002 fällt bei IDG die Entscheidung, neben dem PC-Spiele-Magazin GameStar auch ein Konsolenmagazin zu starten. Den Markttest hat das »Projekt GamePro« mit der Nullnummer erfolgreich bestanden. An der GamePro wird lange getüftelt.

Wie ist die Zeitschrift inhaltlich ausgerichtet? Wie sieht das Design aus, wie der Wertungskasten? Und: Was kommt auf die DVD? Fragen, die es für das Team in schlaflosen Nächten zu klären gilt.

GamePro soll sich optisch durch bunte Farben, Comicfiguren der Redakteure und klappbare Wertungskästen von der Konkurrenz abheben, die Designagentur h2design.de liefert einige gute Vorschläge.

Unzählige Diskussionen, Layout-Entwürfe und-Verwürfe später geht die erste Ausgabe in die Druckerei und erreicht am 1. September 2002 die Zeitschriftenhändler. Auf dem Cover gibt Pierce Brosnan seinen eiskalten Agentenblick zum Besten, im Heft bekommt James Bond 007: Nightfire ein »sehr gut« verschrieben.

Das Team

Das GamePro-Team von 2002: hintere Reihe, v.l.n.r: André Horn, Stefanie Schwarz, Kai Schmidt, Gunnar Lott, Marco Marzinkowski, Benedikt Plass, Kristina Bajic und David Bhulapatna. Vorne, v.l.n.r.: Henry Ernst, Sabine Schickel, Kosta Christinakis.Das GamePro-Team von 2002: hintere Reihe, v.l.n.r: André Horn, Stefanie Schwarz, Kai Schmidt, Gunnar Lott, Marco Marzinkowski, Benedikt Plass, Kristina Bajic und David Bhulapatna. Vorne, v.l.n.r.: Henry Ernst, Sabine Schickel, Kosta Christinakis.

Bevor die erste GamePro erscheint arbeiten bereits Chefredakteur Gunnar Lott und André Horn als stellvertretender Chefredakteur am Konzept. Office-Managerin Kristina Bajic und Layouter Kosta Christinakis komplettieren die Task Force.

Zur Erstausgabe stoßen dann auch noch die Redakteure Kai Schmidt und Marco Marzinkowski zum Team hinzu. Weitere Redakteurs-Power folgt: Stefanie Schwarz und Henry Ernst sind ab der zweiten Ausgabe an Bord. Begleitet wird das Team auch von Benedikt Plass als freien Autor und Heinrich Lenhard als US-Korrespondent.

Europäische Leitmesse in Deutschland

Schon die erste Games Convention war ein Zuschauermagnet.Schon die erste Games Convention war ein Zuschauermagnet.

In Leipzig findet die erste Games Convention statt. Auch GamePro ist am Start -- mit eigenem Stand und der Erstausgabe im Gepäck. Langfristig setzen wir mit der Games Convention aufs richtige Pferd:

Ist sie 2002 noch überschaubar, wird sie in den kommenden Jahren zur größten Spielemesse in Europa und löst damit die englische ECTS als wichtigste Fachmesse ab.

Der Höhepunkt: 2008 zählt die Leipziger Messe über 200.000 Besucher aus aller Welt (14.600 Fachbesucher, 3.800 Journalisten) auf der Games Convention.

Xbox-Softwarewelle

Sie ist groß, fett und Amerikanerin. Mit der Xbox erscheint erstmals seit langem wieder eine Spielekonsole aus den Vereinigten Staaten. Im Vergleich zur PlayStation 2 und dem Gamecube hat die Xbox einen ordentlichen Technikvorsprung, ist allerdings auch ziemlich teuer. Die anfänglich enttäuschenden Verkaufszahlen veranlassen Microsoft zur schnellen Preissenkung.

Exklusive Xbox-Spiele - Die wichtigsten exklusiven Spiele für die alte Xbox ansehen

Als die erste GamePro erscheint, ist aber schon alles wieder im Loth und die Software-Lawine kommt ins Rollen: In den ersten Ausgaben berichten wir beispielsweise über spielerische und technische Highlights wie Halo 2 , Project Gotham Racing 2 und testen den Schleich-Kracher Splinter Cell .

Rare wandert zu Microsoft

»In Redmond knistern mal wieder die Scheckbücher, denn Microsoft hat gerade das Edel-Entwicklungsstudio Rare gekauft«, heißt es in der GamePro 11/2002. Ein dreistelliger Millionenbetrag soll seinen Besitzer gewechselt haben. Die Freude der Xbox-User ist groß.

Doch die Zahl der System-Seller des Kultentwicklers tendiert in den kommenden Jahren gen Null. Eine traurige Bilanz, wenn man bedenkt, dass Rare für Nintendo-Konsolen Hits wie Perfect Dark , Banjo Kazooie oder Conker’s Bad Fur Day entwickelt hat.

Geist verjagt

In der GamePro 12/2002 machen wir Starcraft Ghost zur Titelstory, haben weltexklusiv bewegte Bilder zum Action-Adventure auf unserer DVD. Wie sich herausstellt, sollten wir auch ein paar der Wenigen bleiben, die das Spiel exklusiv gespielt haben. Der Grund: Blizzard stellte die Entwicklung einige Jahre später wegen Qualitätsbedenken ein.

Tops, Flops und Überraschungen 2002

GamePro-Jahrgang 2002 - Tops, Flops und Geheimtipps ansehen

Alle GamePro-Ausgaben 2002


Kommentare(7)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.