Artikel

Die Artikelübersicht mit Aktuellem und Hintergründen zu Konsolenspielen: GamePro.de testet in Previews vorab zukünftige Spiele, schaut in History-Artikeln zurück und wagt in Interviews oder Specials einen Blick hinter die Kulissen der Spielewelt.

Nintendo goes Mobile - Ein logischer Schritt

Nintendo kooperiert mit dem Mobile-Entwickler DeNA. Während damit für viele eine Welt untergeht, warnt Redakteur Tobias Veltin vor vorschnellen Urteilen. Und sieht gute Gründe für den Ausflug auf Smartphones und Tablets.

Von Tobias Veltin |

Datum: 17.03.2015


Nintendo goes Mobile :

Es ist mal wieder soweit. Der Untergang des Abendlands wird ausgerufen. Im Mittelpunkt steht: Nintendo. Wer aktuell das Internet durchforstet, stößt schnell auf Kommentare wie: »Das ist das Ende«, »Was soll die Sch****« oder schlicht »Nintendoomed«.

Was ist passiert? Man könnte meinen, der japanische Spielehersteller hätte auf Damentaschen umgesattelt oder ein Mario-Master Chief-Crossover angekündigt. Der Grund ist weit weniger spektakulär, aber nicht weniger brisant.

Zum Thema » Kolumne: Zelda als TV-Serie Was Nintendo noch plant » Mehr Meinung auf GamePro.de Alle Kolumnen in der Übersicht Denn Nintendo hat die Zusammenarbeit mit dem Mobile-Games-Hersteller DeNA bekannt gegeben. Zukünftig sollen Originalmarken wie Mario, Zelda und Co. auch auf mobile Endgeräte, also Handys oder Tablets gebracht werden. Wie beide Unternehmen betont haben, soll es sich dabei aber nicht um lieblos hingeschluderte Portierungen, sondern komplette Neuentwicklungen handeln, optimiert für die tragbaren Plattformen.

Die Skepsis vor diesem Schritt ist sicherlich berechtigt. Denn die ersten Free2Play-Gehversuche der Japaner gingen erst kürzlich mit Pokemon Shuffle auf dem 3DS gründlich in die Hose. Und auch die bisher von DeNA veröffentlichten Mobilspiele triefen nicht gerade vor Qualität. Dennoch muss niemand befürchten, dass Nintendo sich in verzweifelter Suizidabsicht in den Mobildschungel stürzt und seine Seele grinsend an der Free2Play-Garderobe abgibt. Dem Unternehmen geht es trotz schleppender Wii U-Verkäufe sehr gut, knapp zehn Milliarden Dollar bunkern die Japaner in der Kriegskasse. Und seine extrem hohen Qualitätsansprüche wird Nintendo auch weiterhin aufrecht halten.

Nintendo goes Mobile : Super Mario als Endless Runner? Für viele Nintendo-Fans eine schreckliche Vorstellung. Super Mario als Endless Runner? Für viele Nintendo-Fans eine schreckliche Vorstellung.

Ohnehin wirkt der aktuelle Aufschrei auf mich wie der typische Internetbeißreflex, ganz nach dem Motto: »Etwas bricht mit Traditionen, also ist es schlecht«. Stattdessen wäre Geduld angebracht. Ich halte diese Kooperation für einen logischen, wenn nicht sogar schon überfälligen Schritt in eine vollkommen legitime Richtung.

Denn Nintendo kann sich nicht mehr nur auf seine traditionelle Zielgruppe verlassen, die blind alles kauft, auf dem das rote Logo prangt. Stattdessen hantiert fast jeder mittlerweile mit einem Smartphone oder Tablet, das bedeutet viele viele mögliche Neu-Nintendo-Fans. Aber um die zu erreichen, braucht es eben neue Konzepte mit den Kernmarken, um Mario, Kirby, Donkey Kong und Co. schmackhaft zu machen.

Nintendo goes Mobile : Ein klassisches Zelda auf dem Tablet oder Smartphone? Erstmal wahrscheinlich nicht. Ein klassisches Zelda auf dem Tablet oder Smartphone? Erstmal wahrscheinlich nicht.

Ein vollständiges Android-Mario oder ein iOS-Zelda erwarte ich ohnehin nicht. Denn allein schon die Steuerungsproblematik ohne vernünftige Analogsticks beißt sich mit Nintendos Qualitätsansprüchen. Die kommenden Mobilspiele werden deshalb simpel gehalten sein und nur als leckere Brotkrumen dienen, um Interessenten anzufüttern und auf die eigenen Systeme zu ziehen. Und nur dort, also auf Handheld und Heimkonsole, gibt es dann die richtig saftigen Brote. Denn natürlich wird es zukünftig noch eine Wii U und einen 3DS geben, am Horizont lugt zudem schon das neue System NX hervor.

Nintendo macht das in meinen Augen einzig richtige und begreift Smartphones und Tablets nicht als Konkurrenz, sondern als Chance. Ich bin gespannt, was aus dieser Kooperation entsteht. Der Untergang des Abendlands ist jedenfalls noch weit entfernt.

Sagt uns eure Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Noch nicht in der GamePro-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar
Progamer13332
#1 | 17. Mär 2015, 17:34
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar
Nohohon
#2 | 17. Mär 2015, 17:45
Zitat von Progamer13332:
ne gute sache, vor allem wenn sie sich aus dem hardwarebereich komplett zurückziehen wollen


Und genau das machen sie nicht, sondern verkünden, dass es noch eine Konsole geben wird.

@ Topic: Den Untergang des Abendlandes werdet ihr schon wieder selbst beschwören, wenn Nintendo wieder was macht, dass nicht in den Kram passt, oder? Aber wenigstens wird mal genannt, dass es dem Konzern nicht schlecht geht.
rate (0)  |  rate (3)
Avatar
madjonfan
#3 | 17. Mär 2015, 17:50
Netter Versuch, Tobi. Ihr als Gamepros habt natürlich echte Infos vorliegen und euch schon längst in Eure Bunker verzogen, versorgt mit Tonnen an Games und Junkfood.

Aber nach außen schön cool spielen und die Menge mit fadenscheinigen Argumenten beruhigen.

Mich täuscht ihr nicht - das Ende ist nahe.
rate (4)  |  rate (2)
Avatar
EvermoreHD
#4 | 17. Mär 2015, 18:07
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar
Falk Sturmfels
#5 | 17. Mär 2015, 18:11
Erwähnenswert wäre noch: Das "rote Logo" ist schon ziemlich lange grau inzwischen.
rate (1)  |  rate (1)
Avatar
ADVANCED GAMEFARE
#6 | 17. Mär 2015, 18:22
Mit Nintendo gehts bergab und um die Flaute etwas zu schmälern wird im Bereich Mobile gefächert.
Nintendo geht den Segaweg nur sicherlich um einiges erfolgreicher.
Eine neue Hardware wird auch nichts bringen ausser sie steht über der Ps4 was aber auch nichts bringt weil die Klientel eine ganz andere ist als die von Xbox oder Playstation.
Ja ich weiss Nintendo hat fette Goldreserven noch auf Lager aber auch Nintendo ist verpflichtet Gewinne zu erzielen und wie es derzeit aussieht geht dies nur im Handheldbereich.
rate (3)  |  rate (0)
Avatar
Progamer13332
#7 | 17. Mär 2015, 19:10
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar
zig79
#8 | 17. Mär 2015, 19:29
Zitat von ADVANCED GAMEFARE:
Mit Nintendo gehts bergab und um die Flaute etwas zu schmälern wird im Bereich Mobile gefächert.
Nintendo geht den Segaweg nur sicherlich um einiges erfolgreicher.
Eine neue Hardware wird auch nichts bringen ausser sie steht über der Ps4 was aber auch nichts bringt weil die Klientel eine ganz andere ist als die von Xbox oder Playstation.
Ja ich weiss Nintendo hat fette Goldreserven noch auf Lager aber auch Nintendo ist verpflichtet Gewinne zu erzielen und wie es derzeit aussieht geht dies nur im Handheldbereich.


nintendo macht im gegensatz zu sony gewinn... ;)
rate (2)  |  rate (1)
Avatar
Wailer
#9 | 17. Mär 2015, 19:31
Nintendo = Die besten Videospiele der Welt, die bekanntesten (unsterbliche) Marken.
Handykram = Der mit Abstand größte Dreck in der Videospiele Welt, scheiss Steuerung, F2P Abzocke an jeder Ecke.
Mir fehlt da die Fantasie, auch nur etwas positives für Nintendo zu sehen, ausser die schnelle Mark. Eine Werbeplattform für DS und WiiU? Da lachen doch die Hühner!

Das die GP das bejubelt war mir klar, so hipp, wie die letzte Zeit drauf sind.
Resident Evil, weltweit schlechteste Bewertung, das nicht Spiel The Order als die neue und tolle Art zu zocken zu verkaufen. Und sorry liebe Sonyfans, das soll kein billiger bash sein...
rate (3)  |  rate (2)
Avatar
Tai Jason
#10 | 17. Mär 2015, 19:48
Zitat von Progamer13332:


die aktie ist heute aber einfach mal um 30% gestiegen ^^


Und kann nach ein paar miesen Handyflops das Unternehmen in den Abgrund stürzen.

Seh an der Entwicklung nichts Gutes.
rate (4)  |  rate (1)

Themenseite

Themenseite Mafia III

Mafia III - Alle Infos, Tipps, Tricks und vieles mehr rund um die Welt von Mafia III.

» Jetzt entdecken!

 
Werde Fan von GamePro auf Facebook GamePro auf Twitter folgen Alle RSS-Feeds von GamePro.de Jetzt GamePro-Newsletter bestellen
GameStar GmbHGameStar GmbH - alle Rechte vorbehalten GAMEPRO MEDIA