Konsole im Eigenbau - Hobby-Bastler baut Game Boy mit Farbdisplay, SD-Karten und USB-Anschluss

Der Hobby-Bastler »Wermy« hat sich einen alten Game Boy geschnappt und diesen gehörig aufgemotzt. Jetzt hat er ein Farbdisplay, einen USB-Anschluss und kann SD-Karten verarbeiten.

von Andre Linken,
07.04.2016 11:03 Uhr

Rechts ist der originale Game Boy zu sehen, links liegt die modifizierte Variante.Rechts ist der originale Game Boy zu sehen, links liegt die modifizierte Variante.

Der erste Game Boy kam im Jahr 1989 auf den Markt. Doch mit einigen Kniffen kann der Handheld-Klassiker auch in der heutigen Zeit noch recht ansprechend wirken. Das hat zumindest jetzt der Hobby-Bastler »Wermy« eindrucksvoll bewiesen.

Er präsentierte vor kurzem einen Game Boy mit Farbdisplay, USB-Anschluss und einem SD-Card-Reader. Wie »Wermy« in einer Bildergalerie ausführlich erklärt, handelt es sich dabei im Kern jedoch nicht mehr um den ursprünglichen Game Boy. Stattdessen hat er lediglich dessen Hülle genommen, während im Inneren ein Raspberry Pi Zero seine Dienste verrichtet. Zudem hat er zwei weitere Aktionsknöpfe eingebaut, um auch Super-Nintendo-Titel wie Super Mario World spielen zu können.

Unterhalb dieser Meldung findet ihr zudem ein Video, das euch den modifizierten Game Boy in Aktion zeigt. Außerdem erhaltet ihr dabei einen kleinen Einblick in das Innenleben des Handhelds. Viel Spaß damit!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...