Making Games News-Flash - iPad-Hardware entschlüsselt

Bisher gab es kaum Details über den hauseigenen Prozessor des iPads von Apple. Jetzt wurden die technischen Details entschlüsselt.

von Daniel Raumer,
08.04.2010 18:00 Uhr

Als es um die genauen Hardware-Spezifikationen des iPads ging, blieb Steve Jobs erstaunlich wortkarg: Die CPU hat eine Taktfrequenz von 1 GHz – mehr Infos gab es nicht. Die Reperaturspezialisten von iFixit haben die iPad-Chips jetzt in einer aufwendigen Analyse auf den Zahn gefühlt. Das von Apple A4 getaufte System basiert demnach auf einem Multi-Chip-Package, der Prozessor und DDR2-RAM verbindet. Letztere stammen von Samsung und verfügen über eine Speicherkapazität von insgesamt 256MB.

Der Prozessor selbst ist laut iFixit ein Einkern-Modell, das dem Cortex A8 von ARM entspricht. Der Grafikkern, der in dem System-on-a-Chip (SoC) des A4 steckt, konnten die Profis nicht genau identifizieren. Benchmarks lassen allerdings auf die Leistung des iPhone 3GS schließen, in dem ein PowerVR SGX 535 arbeitet. Genaue Rückschlüsse über die theoretische Rechenleistung eines iPads geben die Hardware-Analysen allerdings nicht – Kunden attestieren dem Apple-Gerät bislang eine sehr gute Leistung.




Weitere aktuelle Meldungen:

  • Scaleform geht in die Tiefe: Version 3.2 unterstützt 3D-GUIs
  • Programm der Quo Vadis ist online

» alle Details

Unser Link des Tages: Renaissance trifft Games: Wie gut sich Charaktere aus Videospielen in Gemälden aus der Renaissance-Zeit machen, zeigen die Ergebnisse eines Wettbewerbs auf Worth 1000:

» Link des Tages: Kunst im Game-Gewand


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.