Making Games News-Flash - Deutscher Spielemarkt erholt sich leicht

Der deutsche Markt für Computerspiele verzeichnet gegenüber 2009 einen leichten Aufschwung.

von Yassin Chakhchoukh,
01.07.2010 18:13 Uhr

Der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU) hat aktuelle Zahlen zur Marktlage in Deutschland veröffentlicht: Im ersten Quartal 2010 wurden 344 Millionen Euro für Computer- und Videospiele ausgegeben, 4 Millionen Euro mehr als im Vorjahr. Die Zahlen umfassen sowohl den physischen als auch digitalen Vertrieb. Dabei blieb die Menge an verkauften Spielen mit 13,4 Millionen konstant, dafür stieg der Durchschnittspreis pro Spiel leicht an, von 25,30 Euro auf 25,78 Euro.



Weitere aktuelle Meldungen:

  • LARA Awards 2010 verliehen
  • Microsoft stellt Smartphone Kin ein

» alle Details



Link des Tages: Fingermalerei auf dem iPad – wenn Bob Ross das noch erleben könnte.

» Link des Tages: iPad-Picasso


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.