Making Games News-Flash - Nintendo will für die Wii neue Zielgruppen erschließen

Die in die Jahre gekommene Wii soll weiter am Leben erhalten werden. Nintendo-Präsident Satoru Iwata will zu diesem Zweck weitere Zielgruppen erschließen.

von Yassin Chakhchoukh,
15.06.2011 17:53 Uhr

Die Wii bleibt für Nintendo auch nach der Ankündigung des Nachfolgers Wii U ein wichtiges Produkt. Nintendo-Präsident Satoru Iwata zufolge ist nun die Zeit gekommen, mit der Konsole neue Zielgruppen zu erschließen.

»Es gilt für jedes Produkt: Verschiedene Zielgruppen kaufen das Produkt zu verschiedenen Zeitpunkten – es gibt Leute, die kaufen etwas, sobald es auf den Markt kommt […] da sie gerne die ersten sein wollen«, so Iwata gegenüber Investoren. »Manche warten auf die ersten Erfahrungsberichte und wollen erst eine Bestätigung, dass ein Produkt sein Geld auch wert ist und erst dann kaufen sie es auch.«

»Und eine andere Gruppe wartet sogar noch länger, bis ein Produkt den Markt schon durchdrungen hat. […] Beim aktuellen Stand der Wii ist es nun unsere Aufgabe, die Wii an diese Nachzügler zu verkaufen.«

Zukünftig will Nintendo dabei vor allem auf das globale Geschäft rund um Weihnachten und auf beliebte Feiertage in den jeweiligen Regionen setzen.




Weitere aktuelle Meldungen:

  • Nachfolger zu Xbox 360 soll mit DirectX 11 auf der E3 2012 vorgestellt werden

» alle Details



Experten zufolge hat sich Nintendo bei der Namensgebung des Wii-Nachfolgers vom Film Kung Pow inspirieren lassen.

» Link des Tages: Wii U Wii U Wiiu Wiiuuiuwiiiuiu


Sie interessieren sich für aktuelle Trends und Themen der Spieleentwicklung? Sie möchten wissen, was die Branche antreibt und Neuigkeiten aus erster Hand erfahren? Regelmäßig einen Blick hinter die Kulissen werfen?
Über die großen und die kleinen Geheimnisse der Spieleentwicklung schreiben bei uns die Entwickler selbst – und zwar jede Ausgabe im Making Games Magazin und jeden Tag auf makinggames.de.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.