Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Mario Sports Mix im Test - Aus diesem Ball ist die Luft raus

Universaltalent Mario ist wieder im Einsatz und versucht sich gleich an vier Sportarten. Mario Sports Mix für Wii im Test.

von Gamepro Redaktion,
17.02.2011 15:33 Uhr

Mario scheint nicht genügend ausgelastet zu sein. Wie sonst ist es zu erklären, dass er sich neben seinen Hauptbeschäftigungen als Klempner und Prinzessinnen-Retter immer wieder sportlich betätigt? Er ist fast überall zu Hause. Egal, ob auf dem Fußball-Platz, auf dem Tennis- Court oder bei den Olympischen Spielen. Im Moment scheint es mit der Langeweile aber besonders schlimm zu sein. Denn in Mario Sports Mix versucht er sich an vier Sportarten gleichzeitig, nämlich Basketball, Eishockey, Volleyball und Dodgeball.

» Mario Sports Mix - Test-Video ansehen

Mario der Allrounder

Wenn ein Fragezeichensymbol erscheint, heißt es schnell sein. Dahinter warten wertvolle Bonusobjekte.Wenn ein Fragezeichensymbol erscheint, heißt es schnell sein. Dahinter warten wertvolle Bonusobjekte.

Vor jedem Match hat man die Möglichkeit, aus zunächst 15 klassischen Mario- Figuren zu wählen. Große Überraschungen bietet das Charaktersortiment jedoch nicht. Da finden sich zum Beispiel Luigi, Bowser, Toad oder Prinzessin Peach -- die üblichen Verdächtigen eben. Allerdings haben alle ihre Stärken und Schwächen. So ist Mario ein Allrounder, während sich Donkey Kong vornehmlich durch seine enorme Kraft auszeichnet. Die richtige Wahl der Charaktere ist also von entscheidender Bedeutung und bringt etwas Taktik in den Arcade-Sport-Alltag. Cool: Gewinnt man einen der drei Cups (Pilz, Flower, Star), schaltet man zusätzliche Figuren aus dem Square-Enix-Universum frei, wie zum Beispiel einen Mogry oder einen Schwarzmagier.

Basketball und Eishockey

Nicht nur Ballsportarten werden in Mario Sports Mix gespielt, beim Eishockey muss natürlich der Puck ins Tor.Nicht nur Ballsportarten werden in Mario Sports Mix gespielt, beim Eishockey muss natürlich der Puck ins Tor.

Basketball ist die einzige der vier Sportarten, in der Mario schon zuvor aktiv war -- nämlich in Mario Slam Basketball für den Nintendo DS. Die Spieler werden mit dem Analogstick gesteuert, der A-Knopf ist für die Pässe zuständig. Sind die Figuren in Korbnähe, setzen sie zum Sprung an, sobald man die Wiimote nach oben reißt. Wenn die sportlichen Mario-Recken am höchsten Punkt des Sprungs sind, wird die Wiimote nach vorne bewegt und die Spieler werfen. Von Zeit zu Zeit erscheint ein Fragezeichensymbol auf der Spielfläche. Dann heißt es schnell sein und vor den Gegenspielern ankommen. Denn dort warten Bonus-Objekte wie die allseits bekannten roten und grünen Schildkröten-Panzer oder die Bob-Omps, deren Explosionen die Gegner kurz außer Gefecht setzen. Für alle vier Sportarten gilt: Die Steuerung ist extrem eingängig und in nicht einmal fünf Minuten erlernt. Vor allem die Extrawaffen machen aus Mario Sports Mix ein extrem schnelles und actionlastiges Spiel. Es ist einfach ein richtig gutes Gefühl, wenn man dem Gegner kurz vor seinem Dunk noch schnell einen roten Schildkrötenpanzer in die Visage ballert, ihm den Ball klaut und die Kugel dann selbst durch den Ring stopft.

Eishockey spielt sich ähnlich wie Basketball, nur eben mit Schläger und Puck (der Mario-typisch eine Münze ist). Allerdings kann die Spielfigur ihre Schüsse zuvor aufladen, um die Scheibe spektakulär im Netz zu versenken: Für erfolgreiche Aktionen füllt sich eine Leiste am unteren Bildschirmrand. Ist dieser Energiebalken gefüllt, führen die einzelnen Figuren auf Knopfdruck mächtige und wunderschön inszenierte Spezial-Angriffe aus, die unweigerlich einen Treffer nach sich ziehen. Bei Yoshi springt der Puck zum Beispiel wie wild durch die Gegend und zieht einen Regenbogen hinter sich her. Da schaut man einfach gerne zu.

1 von 4

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.