Mass Effect 3 - Böses Ende möglich

In BioWares Rollenspiel Mass Effect 3 ist eines der möglichen Enden, dass die Reaper den Sieg davon tragen. Dies verriet der Entwickler in einem Interview.

von Daniel Feith,
25.08.2011 14:20 Uhr

Mass Effect 3Mass Effect 3

Ein Happy End ist nicht jedermanns Sache. Irgendwann hat man jede böse Alienrasse besiegt, jedem bösen Zauberer das Handwerk gelegt und jedem Fantasyreich eine Zukunft in blühenden Landschaften geschenkt. Langweilig. In Mass Effect 3 besteht die Möglichkeit alles anders zu machen, wie BioWares Community Manager Mike Gamble jetzt gegenüber NowGamer verriet. Auf die Frage, ob es möglich sei, in Mass Effect 3 zu einem Ende zu kommen, bei dem die Reaper gewinnen (Spoiler: das ist schlecht für die Bewohner des Universums), sagt Gamble kurz und knapp:

»Ja.«

Unklar ist, ob das »schlechte« Ende von Mass Effect 3 nur das Ergebnis von Commander Shepards Versagen sein wird oder auch absichtlich herbeigeführt werden kann. Die Reaper haben schließlich auch ihre Motivation zu tun, was sie tun.

Wer zuletzt lacht...: die Reaper?Wer zuletzt lacht...: die Reaper?

Bereits in Mass Effect 2 war es möglich Shepard am Ende sterben zu sehen, wenn sich der Spieler im Laufe des Spiels zu oft falsch entschieden oder schlecht vorbereitet hatte. Das »böse« Ende von Mass Effect 2 mit Shepards Tod wird übrigens in Mass Effect 3 nicht fortgesetzt. Shepard lebt in Teil 3 so oder so weiter. Spieler, die ihren Shepard am Ende von Teil 2 verloren haben, müssen sich für Mass Effect 3 einen neuen bauen.

Mass Effect 3 erscheint am 8. März 2012 für PC, PlayStation 3 und Xbox 360.

» Mass Effect 3 - Preview von der gamescom lesen

» Mass Effect 3 - Video: Interview von der gamescom


Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.