Mass Effect 3 - EA schickt Vollversionen ins Weltall

Witzige Werbeidee: Der Publisher EA will nächste Woche Vollversionen von Mass Effect 3 per Wetterballon in den Himmel schicken - inklusive GPS-Sender. So können Spieler die gelandeten Ballons finden und die Spiele einkassieren.

von Christian Fritz Schneider,
17.02.2012 11:08 Uhr

Ob es Mass Effect 3 bei der EA-Werbeaktion wirklich bis ins Weltall schafft? Wohl kaum.Ob es Mass Effect 3 bei der EA-Werbeaktion wirklich bis ins Weltall schafft? Wohl kaum.

Wir sind gespannt, ob EA diese Werbeaktion mit der Flugsicherung abgeklärt hat: Der Publisher von Mass Effect 3 will in der kommenden Woche Wetterballons mit Vollversionen des Sci-Fi-Rollenspiels starten, in New York, San Francisco, Las Vegas, Berlin, London und Paris. Wie USA-Today berichtet wird jeder Ballon mit einem GPS-Sender ausgestattet und soll sich über die offizielle Webseite zu Mass Effect 3 verfolgen lassen.

Wenn die fliegenden Mass-Effect-Kopien dann wieder den Erdboden erreicht haben, können die Spieler ihre Geo-Caching-Wanderungen starten und versuchen, die Ballons zu finden. Bislang ist auf der offiziellen Seite aber noch gar nichts zu dem Thema zu finden.

Wer nicht den Himmel nach Mass Effect 3 absuchen will, kann seit heute übrigens den Koop-Modus in der Demo zum Spiel ausprobieren. Bislang waren nur registrierte Battlefield 3-Spieler für die Online-Schlachten freigeschaltet. Am Sonntag wird zudem im US-Fernsehen der neue Render-Trailer »Take Earth back«ausgestrahlt. Den Teaser dazu mit ersten, sehr vielversprechenden Szenen haben wir auf unserer Webseite hochgeladen.

Alle 100 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...