Mass Effect 3 - Autorin: »Starke weibliche Charaktere im Spiel wurden blitzschnell genehmigt«

Die BioWare-Autorin Ann Lemay, aus deren Feder die erste weibliche Turianer-Figur im Mass-Effect-3-DLC »Omega« stammt, sagte, dass die Erstellung starker Frauenfiguren für den DLC völlig problemfrei vonstatten ging.

von Christian Weigel,
21.03.2013 09:12 Uhr

Die Entwicklung einer starken weiblichen Hauptfigur für den DLC Mass Effect 3: Omega ging erstaunlich reibungslos über die Bühne.Die Entwicklung einer starken weiblichen Hauptfigur für den DLC Mass Effect 3: Omega ging erstaunlich reibungslos über die Bühne.

Im Mass-Effect-3-DLC »Omega« kommt erstmals eine weibliche turianische Figur namens Nyreen Kandros vor. Die BioWare-Autorin Ann Lemay sagte jetzt der Webseite VG247.com, dass sie bei der Erstellung des Charakters überrascht gewesen sein - in positiver Hinsicht.

Normalerweise sei es nicht einfach, die Budget-Abteilung davon zu überzeugen, einen neuen Charakter zu finanzieren. 3D-Modelle müssten erstellt werden, und teure Stimmaufnahmen gemacht. Lemay war also sehr verwundert, dass schon nach einer Woche die Entscheidung fiel, der Entwicklung von Nyreen grünes Licht zu geben:

»Die Anfrage lief nach oben ins Management, und schon nach einer Woche war Nyreen Kandros genehmigt.«

Nyreen war explizit als Gegenpart zur Asari-Bandenchefin Aria erdacht worden, für die sie den rechtschaffenen Gegenpart darstellen soll.

Lemay sagte weiter: »Die Genemigung von Nyreen war der einfachste und angenehmste Antrag zur Erstellung eines weiblichen Charakters, der mir je untergekommen ist.«

Dass die Einbindung starker weiblicher Charaktere in ein Spiel nicht immer so problemlos abläuft, zeigen Meldungen wie diese.

Alle 25 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...