Mass Effect 3: Special Edition im Test - Der Wii-U-Effekt?

Rettet Commander Shepard das Universum dank des Wii-U-Gamepads jetzt noch unterhaltsamer? Wir haben Mass Effect 3: Special Edition für Wii U im Test.

von Antonia Seitz,
11.12.2012 18:37 Uhr

Wii-U-Nachtests - Mass Effect 3, Arkham City & Co Wii-U-Nachtests - Mass Effect 3, Arkham City & Co

Nachdem wir in Mass Effect 3 auf der Xbox 360 und PlayStation 3 die Reaper bereits im März besiegt haben, erreicht die Invasion der technologisch hochentwickelten, mechanisierten Alien-Tintenfische nun auch die Wii U.

Dabei ändert sich am eigentlichen Spiel so gut wie nichts, denn auch hier fallen die Vernichtungsmaschinen völlig unerwartet auf der Erde ein, um dort alles in Schutt und Asche zu legen und gleichzeitig den Startschuss zum Krieg im gesamten Universum zu geben.

In letzter Minute gelingt es Commander Shepard, aus den Ruinen der Erde zu entkommen, um zusammen mit seiner Crew die zerstrittenen Rassen der Galaxie zu vereinen und den gemeinsamen Feind zurückzuschlagen.

Was ist drin in der Wii-U-Version?
Die Wii-U-Version enthält bereits die Kampagnen-DLCs »From Ashes« und »Extended Cut«, sowie die Multiplayer-DLCs »Rebellion«, »Resurgence« und »Earth«. Dazu kommt noch eine neue schwere Waffe exklusiv für die Wii-U-Version.

Promotion: » Mass Effect 3: Special Edition (Wii U) bei Amazon.de kaufen

Alle 18 Bilder ansehen

Mass Effect 3 SE
Genre: Rollenspiel
Release: 30.11.2012

Wer war ich nochmal?

Da Mass Effect 3 der erste Serienteil für die Wii U ist und wir somit keine Spielstände aus den Vorgängern importieren können, passen wir unseren persönlichen Commander Shepard kurzerhand im Editor an.

Ein Comicstrip erzählt die Geschichte der Vorgänger und lässt uns die wichtigsten Entscheidungen treffen.Ein Comicstrip erzählt die Geschichte der Vorgänger und lässt uns die wichtigsten Entscheidungen treffen.

Damit er/sie auch eine ganz eigene Vergangenheit bekommt, erzählt -- ähnlich wie auf der PlayStation 3 -- ein Comicstrip die Geschichte der Vorgänger und lässt uns die wichtigsten Entscheidungen (noch einmal) treffen.

Im nächsten Schritt wählen wir, auf welche Art wir Mass Effect 3 erleben wollen: Als Actionspiel stehen die Kämpfe im Vordergrund, Story und Dialoge werden auf das Nötigste zurückgeschraubt. In der Story-Variante dreht sich alles um die Geschichte. Ein ausgewogenes Verhältnis zwischen den beiden bietet das Rollenspiel. Dort schießen wir ebenfalls, und dürfen alle Dialoge-Entscheidungen selber treffen.

Zu guter Letzt wählen wir noch eine Charakterklasse, die unsere Fähigkeiten im Spielverlauf bestimmt. Der Soldat etwa setzt auf den Umgang mit Feuerwaffen, der Infiltrator kann sich unsichtbar machen.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...